Pool winterfest machen: So überwintert Ihr Pool im Garten!

Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Pool richtig winterfest machen, vorausgesetzt, es ist ein sogenannter winterfester Pool – also ein Modell, welches draußen überwintern darf. Schritt für Schritt zeigt unsere Anleitung Ihnen, wie Sie den Pool winterfest machen und worauf es dabei ankommt. Dazu gibt’s jede Menge Tipps von uns, die sich in der Praxis bestens bewährt haben.


Wenn es Eicheln und Kastanien von den Bäumen regnet, ist der Herbst ins Land gezogen. Nicht mehr lange und er wird vom Winter vertrieben. Die Badesaison ist für Normalbader zu Ende. Für Ihren Pool, den Sie vielleicht sogar in unserem Onlineshop gekauft haben, heißt das: Es wird Zeit, ihn winterfest zu machen, damit Sie auch im kommenden Sommer wieder ausgiebig darin planschen und schwimmen können.

Was ist der Unterschied: winterfester Pool vs. Sommerpool?

Schon beim Kauf eines Gartenpools entscheiden Sie, ob Sie Ihren Pool das ganze Jahr im Garten stehen lassen oder ihn nur zur Badesaison aufbauen und dann an einem geschützten Ort überwintern. Winterfeste Pools sind, zum Beispiel dank robuster Stahlwände, so ausgelegt, dass ihnen Temperaturwechsel, Frost und winterliche Niederschläge nichts ausmachen.

Es gilt: Nur die winterharten Pools bleiben im Winter im Garten. Nicht winterfeste Gartenpools (reine Sommerpools) dagegen, die meist nur Stahlrahmen besitzen, müssen im Winter trocken und frostfrei eingelagert werden, zum Beispiel in der Abstellkammer in Ihrem Gartenhaus oder in der winterfesten Garage.

Beleuchtung im Pool

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Pool winterfest machen?

Ihr Gartenpool sollte unbedingt vor dem ersten Frost winterfest gemacht werden. So stellen Sie sicher, dass er keinerlei Frostschäden davon trägt. Am besten machen Sie Ihren Pool dann winterfest, wenn die Badesaison vorüber ist und Sie sich sicher sind, dass es nun kühler wird und langsam der Herbst einzieht.

Wasser im Pool lassen: ja oder nein?

Für winterfeste Pools (auch Außenpools genannt) gilt, dass diese in der Regel immer mit Wasser im Becken überwintern. Denn das im Pool vorhandene Wasser schützt die Auskleidung des Pools nicht nur vor der winterlichen Witterung, sondern auch vor Verschmutzung. Aber: Wer das Wasser über den Winter im Pool lässt, muss es auf seine Schutzfunktion bestens vorbereiten. Und das geht so:

Pool winterfest machen – Anleitung und praktische Tipps

Im Folgenden zeigen wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die Sie zum Pool winterfest machen, unbedingt beherzigen sollten. Andernfalls drohen Schäden am Pool, schlimmstenfalls wird der Pool gar unbenutzbar.

Pool winterfest machen – Schritt 1: Reinigung des Beckens

Zum Überwintern sollte das Poolwasser sauber sein. Für Sie bedeutet es, das Poolbecken (Wände und Boden) gründlich zu reinigen. Das geht im einfachsten Fall mit einem speziellen Poolschwamm und den passenden Reinigungsmitteln gegen Kalk und Schmutz. Sie sind Besitzer eines Reinigungsroboters? Dann setzen Sie ihn ein, um den Pool winterfest zu machen! Unser Ratgeber zum Pool reinigen zeigt Ihnen ganz genau, wie’s geht.

Pool winterfest machen – Schritt 2: Reinigung des Poolwassers

Reinigen Sie das Poolwasser wie gewohnt. Mit einem Kescher lassen sich Laub und Äste aus dem Wasser fischen.

Unser Tipp: Holen Sie auch Wasserspielzeug, Leitern, Schläuche, mobile Poolbeleuchtungsmittel, Filter und Pumpen aus dem Wasser, reinigen und trocknen Sie diese und lagern Sie Ihr Zubehör winterfest ein.

Pool reinigen mit Kescher

Pool winterfest machen – Schritt 3: Wasser winterfest machen

Das Wasser im Pool sollte chemisch auf die Überwinterung vorbereitet werden, um unerwünschte Kalkablagerungen und Algenbildung zu verhindern. Dabei kommt es auf drei Werte besonders an:

Den richtigen TA-Wert einstellen

Ermitteln Sie den aktuellen TA-Wert (TA steht für den englischen Ausdruck „Total Alkalinity“, auf Deutsch: „totale Alkalinität“). Das geht mit handelsüblichen Teststreifen oder elektronischen Messgeräten. Der TA-Wert gibt Auskunft über die Fähigkeit des Poolwassers, einen variierenden pH-Wert auszugleichen. Bestenfalls liegt er zwischen 100 und 150 ppm. Um diesen Zielwert zu erreichen, können Sie den aktuellen TA-Wert anheben oder absenken.

Unser Tipp: Ersteres gelingt mit Natriumhydrogencarbonat oder einem speziellen pH-Plus-Mittel. Für Zweiteres greifen Sie nach verdünnter Hydrochloridsäure oder Natriumbisulfat. Halten Sie sich dabei stets an die Anweisungen des Herstellers auf der Verpackung!

Wasser Pool Reagenzglas

Den richtigen pH-Wert einstellen

Als Nächstes messen Sie den pH-Wert des Poolwassers. Zum Beispiel mit Kontrollstreifen, die Sie in der Apotheke bekommen. Der pH-Wert sollte bestenfalls zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Höhere pH-Werte haben schnell Kalkablagerungen zur Folge, während Wasser mit niedrigerem pH-Wert metallische Poolteile und auch Mörtel in Fugen angreift.

Mit handelsüblichem pH-Wert-Senkern und -Hebern, die es granuliert, pulverisiert oder flüssig zu kaufen gibt, können Sie den pH-Zielwert einstellen.

Den richtigen Chlor-Wert einstellen

Der Dritte im Bunde ist der Chlor-Wert. Als Zielwert gelten 0,3 bis 0,6 mg/l bei sogenanntem freien Chlor und höchstens 0,2 mg/l bei gebundenem Chlor. Höhere Chlorwerte können zur Korrosion von Poolbauteilen aus Edelstahl führen. Niedere sind nicht wirksam genug gegen Bakterien und Lagen, sodass Ihnen das Poolwasser kippt: Die offensichtlich verschlechterte Wasserqualität macht sich schnell mit recht üblem Geruch bemerkbar.

Unser Tipp: Im Handel finden Sie außerdem spezielle Zusätze, auch Wintermittel genannt, die Sie dem Wasser in Ihrem Pool zusätzlich zu den oben genannten Chemikalien verabreichen können. Sie unterdrücken das Wachstum von Algen und mindern den Kalkausfall. Achtung: Die Wintermittel sind keine Frostschutzmittel!

Wasserpumpe Pool

Pool winterfest machen – Schritt 4: Wasserspiegel absenken

Bei Frost gefriert das Poolwasser in Ihrem Pool zu Eis. Dabei dehnt sich das Volumen aus. Gibt es dafür nicht genug Platz im Becken, drückt das Eis auf die Poolwände und auch in Leitungen hinein, die dabei Schaden nehmen können. Deshalb sollten Sie unbedingt etwas Poolwasser ablassen. Das bekommen Sie mit einem Bodensauger oder einer Tauchpumpe hin. Bestenfalls steht das Wasser anschließend 10 cm unter der am tiefsten sitzenden Düse oder des Skimmers (Schmutzauffangvorrichtung).

Unser Tipp: Im Handel bekommen Sie auch sogenannte Eisdruckpolster, die Druckschäden verhindern sollen. Sie kommen entweder an die Poolwände oder einmal mittig wie ein Durchmesser durch den Pool. Zudem helfen die Polster im Frühling dabei, dass das Eis schneller auftaut. Eine preiswerte Alternative zu den handelsüblichen Eisdruckpolstern gemacht aus Hausmitteln wird im Video vorgestellt:

Pool winterfest machen – Schritt 5: Pool abdecken

Zum Schluss sollten Sie den Pool abdecken. Nicht nur, um Schmutz abzuhalten, sondern vor allem: extra Wasser. Die Schutzhaube, käuflich als recht preiswerte Poolplane oder Poolabdeckplane oder teurere aufblasbare Poolplane, sitzt am besten, wenn Sie genau auf Ihren Pool passt. Luxuriösere Abdeckungen wie Schiebehallen oder Rollschutz bringen zur Abdeckung noch weitere Funktionen, zum Beispiel Kindersicherung am Pool.

Pool Glas Abdeckung

Fragen Sie daher schon bei der Anschaffung des Pools nach einer passgenauen Schutzhaube. Diese sollte sich gut am Pool befestigen lassen. Andernfalls würden die Herbst- und Winterstürme sie wegwehen. Oder die Haube würde unter der Last von Regenwasser; Schnee oder Schmelzwasser in den Pool rutschen.

Unser Tipp: Kontrollieren Sie den winterfest gemachten Pool regelmäßig. So können Sie rechtzeitig eingreifen, wenn die Schutzhaube verrutscht und der Poolwasserspiegel infolgedessen unerwünscht ansteigt.

Sie kennen damit die Vorgehensweise zum Pool winterfest machen. Und sollten möglichst zur Tat schreiten, bevor der erste Frost einsetzt. Viel Erfolg!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Swimmingpools im Garten? Dann schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Gartenhaus und Teich vorbei. Auf Pinterest haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Ratgeber und Magazinartikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©iStock/Molotok743
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/rilueda, Bild 2: ©iStock/victorass88, Bild 3: ©iStock/LiudmylaSupynska,  Bild 4: ©iStock/Ralf Geithe, Bild 5: ©iStock/pixinoo

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.