Gartenblogs Top 10: Inspiration, Gestaltung und Tipps & Tricks

Was tun, wenn das Wetter so gar nicht zu einem Gartenbesuch einlädt? Lassen Sie sich inspirieren von den großartigen Gartenblogs, die wir für Sie ausgewählt haben. Zehn lesenswerte Blogs, die nur wenig gemeinsam haben, aber jeder vermittelt eine andere Art zu gärtnern bzw. einen Garten zu gestalten. Vielleicht ist ja auch eine neue Idee für Sie und Ihren Garten dabei?

AN|NA – das Haus- und Gartenblog

Der Blogname AN|NA lässt auf den erste Blick denken, hier schreibe „Anna“ einen Blog. Doch weit gefehlt! Das Kunstwort ist eine Kombination aus den Begriffen ANTIK und NATUR, womit das Themenfeld des Blogs auf den Punkt gebracht ist. Aus historischen und gebrauchten Materialien erschafft Gartenblogger Karl-Heinz Garber viele schöne Dinge: Deko-Objekte, Gartenmöbel, Gewächshäuser und Beetbegrenzungen, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Die Garbers wohnen in einem kleinen Dorf mitten in der Altmark auf einem ehemaligen 4-Seitenhof, zusammen mit Hund Rex und Kater Felix. Den alten Bauernhof in Fachwerkbauweise haben sie aufwändig restauriert und rundherum mit viel Liebe zum Detail ein wahres Gartenparadies erschaffen.

Da die Freude an der Gestaltung die kreative Arbeit niemals enden lässt, gibt Karl-Heinz seine Ideen und ihre Verwirklichung gerne weiter. Das Haus- und Gartenblog AN|NA ist eine Inspirations-Fundgrube!

Zum Beispiel dieser Brunnen aus alten Mauerziegeln: Sieht er nicht aus, als wäre er bereits uralt und schon immer an diesem Ort gewesen?

Brunnen aus alten Ziegeln - Gartenblogs

Mauer und Brunnen passen dank der Verwendung alter Materialien perfekt zum Stil des Fachwerk-Bauernhauses. Dabei stand dort einst  eine banale Hecke aus Lebensbäumen, halb vertrocknet und nicht mehr schön anzuschauen. Doch nicht nur Brunnen lassen sich aus alten Ziegeln gestalten. Karl-Heinz schreibt:

„Alte Mauerziegel sind bei mir immer ‚alle‘! Aber das liegt nur daran, dass ich tausend Ideen habe, wofür ich sie verwenden kann. Ruinenbau, Sitzplatzflächen, Wegebau, Beeteinfassung, Rasenkante, Stufen und Säulenbau – und und und …
Bereits in den 80iger Jahren sammelte ich alte Mauerziegel, um sie später einmal verwenden zu können.“

Projekte aus alten Ziegelsteinen finden sich auf dem Blog viele. Zum Teil selbst verwirklicht, teils anderswo errichtete Ziegelbauten. Dabei sind alte Ziegel nicht das einzige Altmaterial, mit dem sich interessante Dinge gestalten lassen. Viele Blogartikel handeln von Paletten, die ebenfalls sehr vielseitige Nachnutzungen ermöglichen. Zum Beispiel eine Sichtschutzwand.

Sichtschutzwand aus Paletten, Gartenblogs

Schaut man hier etwa durch ein Fenster auf eine Pferdekoppel? Das täuscht – und zwar mit Absicht! Wie Karl-Heinz auf so eine „verrückte“ Idee kam? Uns hat er das so erklärt:

„Da ich nicht wieder nur auf eine, jetzt zwar gestaltete, aber immer noch düstere Wand blicken wollte, habe ich mir überlegt, einen kleinen Blickfang zu schaffen. Dazu habe ich mir zwei Fotos auf Forex ziehen lassen. Diese habe ich dann in die dafür vorgesehenen Fensterausschnitte gestellt – und nun könnte man denken, man blickt auf eine Weide, auf der tatsächlich zwei Pferde grasen…“

Neben den Werken aus alten Ziegeln, Paletten, altem Holz und Eisen finden sich auf dem Blog unter DIY und Deko auch Ideen aus anderen Materialien. Etwa diese erstaunliche Gartenbank mit Bäumchen.

Gartenbank mit Bäumchen - Gartenblogs

Die witzige Kombi aus Natur und Funktion können Sie auch ohne viel handwerkliches Know-How nachbauen. Die Entstehung ist Schritt für Schritt dokumentiert. Ob Karl-Heinz allerdings noch Platz zum Sitzen bleibt, wenn die Bäumchen einmal groß geworden sind? Das können Sie dann ja auf AN|NA nachverfolgen.

Berlingarten – Glück auf Grün

Leidenschaftliche Gartengeschichten, handfestes Wissen, tolle Bilder und jede Menge Tipps und Tricks: Das alles bietet das Gartenblog Berlingarten – Glück auf Grün von Xenia Rabe-Lehmann. Das erwartet Sie auf ihrem modernen Blog.

  • Eine locker gestaltete, abwechslungsreiche Startseite, die mal eben 20 Artikel präsentiert, ohne überladen zu wirken.
  • Sechs Themengebiete: Garten, Unterwegs, Meinung, Idee, Floristik, Rezept
  • Wem das nicht reicht, der findet Xenias Blog auch in allen aktuellen sozialen Medien.

Man merkt, dass die „Berlingärtnerin“ aus der Kommunikationsbranche kommt. Dabei findet sie zum Glück noch genug Zeit, sich ihrem wunderschönen Garten in Berlin Wilmersdorf zu widmen. Hier ein erster Einblick in die grüne Idylle mit Rosenbogen.

Berlingarten mit Rosenbogen - Gartenblogs

Xenias kleines Gartenparadies ist im Jahr 2016 nur knapp der Vernichtung entronnen. Die Kleingartenanlage, in der sie gärtnert, wäre fast zu Gunsten eines Luxusimmobilien-Projekts „platt gemacht“ worden, wie man in Berlin sagt. Doch sie hatte Glück, ihr Garten durfte bleiben.

Berlingarten - Gartenblogs

Der Berlingarten bietet alles, was zu einem richtigen Kleingarten gehört: ein Gartenhaus, den gepflegten Rasen, verschiedene Blumen- und Staudenbeete, aber auch Gemüsebeete für die vorgeschriebene kleingärtnerische Nutzung. Xenia zeigt auf ihren zwei Beeten, wie man auch Gemüse attraktiv anpflanzen kann.

Gemüsebeet im Berlingarten - Gartenblogs

Ein Hauch von Wildnis darf natürlich nicht fehlen. Große Stauden mischen sich bei Xenia mit Rosen. Doch so einen naturnah gestalteter Bereich birgt auch ein Risiko, denn oft kommt das bei den eher traditionell gestimmten Kleingärtnern nicht so gut an. Wir finden es aber wunderschön.

Berlingarten mit Staudenwildnis - Gartenblogs

Neben den Artikeln rund ums Gärtnern berichtet Xenia von ihren Besuchen berühmter Gärten und Gartenschauen in und außerhalb Berlins. Des Weiteren finden sich viele schöne Deko-Ideen, Rezepte und Tipps unter den Menüpunkten Idee und Floristik. Alles in allem ein rundes Angebot bunter Themen, nicht nur sehr professionell aufbereitet, sondern auch inhaltlich die Lesezeit wert!

Achims Selbstversorgergarten – ein Traum wird wahr

In einem beschaulichen Dorf in Mittelfranken verwirklicht Achim Wenk mit seiner Familie seinen Traum vom Land- und Selbstversorgergarten. Dabei ist in den letzten Jahren ein buntes Paradies für Insekten, Tiere und Pflanzen, ein Mini-Weinberg, Staudenbeete mit historischen Rosen, Säulen- und Spalierobst entstanden. Der Star in Achims Garten ist aber zweifellos der große Gemüsegarten.

Achims Gemüsegarten - Gartenblogs

Dieser liefert den Selbstversorgern fast alles, was für eine gesunde Ernährung gebraucht wird und wird im Blog in 299 Beiträgen beschrieben. Bis in den tiefen November kann Achim noch Salat, Ruccula und Meerrettich ernten. Auf Fotos sieht der Gemüsegarten im Sommer am schönsten aus.

Achims Gemüsegarten - Gartenblogs

Wer sich wie Achim und Familie erfolgreich selbst versorgen will, muss mehr Zeit in die Gartenarbeit investieren als für einen reinen Ziergarten nötig ist. Neben der Anzucht und Pflege der Beete muss auch kompostiert werden und für die empfindlichen, aber ergiebigen Tomaten und Paprika ist ein Gewächshaus Pflicht!

Achims Selbstversorgergarten - Gartenblogs

Selbstversorgung aus dem eigenen Garten finden viele Gartenfreunde attraktiv, unterschätzen aber den Aufwand. Es ist nicht damit getan, das Gemüse erfolgreich wachsen zu lassen: Es muss zum Zeitpunkt der Ernte auch verwertet werden. Viel selber kochen, einlagern, haltbar machen – wer dazu nicht die Zeit findet, dem wird die Aufgabe über den Kopf wachsen. In Achims Blog kann man über die wichtigen Zusammenhänge viel lernen, z.B. unter der Rubrik Kochen & Konservieren. Auch einige Basisrezepte sind dort aufgeführt: Rezepte, die mit allem funktionieren, was der Garten gerade an Gemüse hergibt.

Ein Selbstversorger-Garten macht also viel Arbeit, die in Zeiten der Supermärkte nur Menschen auf sich nehmen sollten, die diese Arbeit als solche schätzen. Dazu schreibt Achim:

„Der Garten ist nie fertig, im Garten ist man nie fertig. Die Jahreszeiten und mit ihnen die jeweiligen Aufgaben kommen, bleiben und gehen. Immer wieder aufs Neue. Wer die Arbeiten im Garten nicht um ihrer selbst willen liebt, die Betätigung in und mit der Natur, die Jahreszeiten und Rhythmen, das zur Ruhe kommen und Abschalten, die Sinneseindrücke bei der Arbeit und das Spüren des Lebens und seines Körpers. Wer das nicht mag und lieber jetzt als später hinter sich bringen möchte, der ist kein Gärtner.“

Parzelle 94: Gartenspaß und Bienenabenteuer

Parzelle 94 - Gartenblogs„Das Kleingärtnern aus der verstaubten Spießerecke herausholen“ will Stefan Michalk, ein begeisterter Hobbygärtner, der in der Nähe von Bautzen die Kleingartenparzelle 94 bewirtschaftet. Diese stand auch Pate für den Namen seines Gartenblogs: Parzelle 94. Es handelt vom Gemüseanbau, vom Obstgarten, vom Gärtnern im Gewächshaus – und von Bienen, denn Stefan ist auch Imker.

Was beim Durchstöbern der Themen gleich auffällt: Stefan hat ein großes Herz für Neulinge! Viele Menschen träumen heute wieder vom Gärtnern in der Stadt, wagen es aber nicht, den Traum in einer klassischen Kleingartenanlage zu verwirklichen. Im Blog finden Sie Entscheidungshilfe, eine Checkliste für den ersten eigenen Pachtgarten, Gemüseanbautipps für Anfänger und Buchempfehlungen, die den Einstieg erleichtern sollen.

Richtiges Düngen, Bodenbearbeitung, Beetplanung, Anzucht und Ernte: die klassischen Gartenthemen behandelt Stefan unterhaltsam und informativ. Man merkt kaum, dass man etwas lernt, also genau das Richtige für Einsteiger! Schöne Fotos von den Ergebnissen seiner Arbeit runden die Artikel ab und sind ein toller Blickfang.

Gemüse-Ernte, Gartenblogs

Ein besonderes Highlight auf Parzelle 94 sind die Berichte von Stefans Arbeit mit den Bienen. Das liest sich streckenweise richtig abenteuerlich, denn der Blogger berichtet neben den Erfolgen auch von den Rückschlägen. Wenn etwa die kreative Neukonstruktion eines Bienenkastens plötzlich die Waben nicht mehr trägt und die Bienen ausgebürgert bzw. umgezogen werden müssen – spannend! Dazu gibt es schöne Berichte von der gelungenen Honigernte, ausführliche Tipps für angehende Imker und viele Fotos der fleißigen Bienen, denen Stefan bei den Pflegearbeiten ganz nahe kommt.

Bienen, Imkerei - Gartenblogs

Das Blog selbst ist sehr übersichtlich und modern. Wer von Stefan und seiner Arbeit in der Parzelle 94 auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann ihm zudem in den sozialen Medien folgen.

Das wilde Gartenblog: Von der Liebe zu allem, was wächst

Auch Claudia Klinger und ihr Partner Matthias gärtnern in einer Kleingartenanlage, doch hat ihr Garten mit einem klassischen Schrebergarten nur noch wenig gemein. Sie bewirtschaften ihre miteinander verbundenen Parzellen naturnah, ein Stil, der bei traditionellen Gartenfreunden gerne aneckt. Keine Chemie, mehrere Komposthaufen, Mulchen und Harken statt umgraben, Wiese statt Rasen. Und nie darf die Erde offen da liegen, wie es vielerorts zumindest auf den Gemüsebeeten üblich ist.

Im wilden Gartenblog berichtet Claudia seit 2006 über alle Höhen und Tiefen, die das Gartenleben so mit sich bringt. Da sie auch gerne fotografiert und die Unterstützung der Artenvielfalt zu ihrem Themenschwerpunkt gehört, finden Sie bei ihr unzählige Fotos von Gartenpflanzen. Sie sind nur teilweise gesetzt, manche finden sich auch von selber ein und dürfen gerne bleiben. Wie etwa eine Königskerze, die sich schon in manchem Jahr zum Highlight im „wilden Garten“ entwickelt hat.

wilder Garten - Gartenblogs

Als Unterschlupf für Kleintiere gibt es bei Claudia und Matthias mehrere Totholzhaufen, die schon von weitem als Statement für das naturnahe Gärtnern erkennbar sind. Abgesehen von der Nützlichkeit für die Tierwelt ist so ein Haufen auch geeignet, um einen Raum zu strukturieren – anstelle einer Trockenmauer oder Betonelementen.

Stockrose vor Totholzhaufen - Gartenblogs

Ein eigenständiges Thema des wilden Gartenblogs ist das Tierleben. Mit der Digitalkamera jagt die wilde Gärtnerin dabei sehr gerne nach geeigneten Motiven und findet sie in wachsender Vielfalt, je länger der Garten naturnah begärtnert wird.

Tierleben im wilden Garten - Gartenblogs

Das Blog zählt zu den ältesten deutschsprachigen Gartenblogs. Um was es Claudia und Matthias beim Gärtnern hauptsächlich geht, zeigen Artikel wie „7 Regeln für faules Gärtnern“, „Macht ein Garten Arbeit?“ oder „Naturnah gärtnern – was meinen wir damit?“. Sie klären schnell und informativ darüber auf, wie sie gärtnern und wie Sie es Ihnen nachmachen können.

Design des Südens: Mein mediterraner Garten

Mediterrane Pflanzen brauchen viel Licht und Wärme, stellen dafür aber weniger Ansprüche an den Boden und dürfen nicht so oft gegossen werden. Es ist nicht ganz leicht, in unseren Breiten einen mediterranen Garten zu gestalten, doch mit viel Wissen um die richtige Pflege kann es gelingen.

Dr. Dominik Große Holtforth ist Experte für mediterrane Pflanzen und Gärten und teilt sein profundes Wissen auf Mein mediterraner Garten – Pflanzen, Gärten & Design des Südens. Er bietet Informationen zu Haltung und Pflege bekannter und weniger bekannter südländischer Pflanzen. Zitrusfrüchte und Olivenbäume gehören dabei zu den Lieblingspflanzen des Bloggers.

Zitruspflanzen - Gartenblogs

Die verschiedenen Fotogalerien ermöglichen einen schnellen Überblick über die Vielfalt, die zu besichtigen ist: blühende Kübelpflanzen, Kletterpflanzen, Kamelien, mediterrane Klassiker, aber auch viele Fotos beeindruckender mediterraner Gärten aus verschiedenen Ländern. Südliches Design in der Gartengestaltung wird ja nicht nur in Italien oder Spanien umgesetzt, sondern hat weltweit Fans, denen es gelingt, den mediterranen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Auch den eigenen Garten und die Terrasse hat Dr. Dominik Große Holtforth im mediterranen Stil gestaltet.

mediterranes Gartendesign - Gartenblogs

Schwerpunkt des Blogs ist jedoch nicht sein eigener, sondern DER mediterrane Garten im Allgemeinen. Und zwar in all seiner Vielgestaltigkeit, von der Kakteenlandschaft bis zum Hängetopfgarten. Hier ein Beispiel aus dem San Francisco Conservatory of Flowers.

Hängetopfgarten - Gartenblogs

Das Blog macht Lust auf stundenlanges Stöbern. Man fühlt sich in den Süden versetzt und bekommt Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub oder nach einem eigenen mediterranen Garten. Wer den Wunsch in die Tat umsetzen will oder bereits einen solchen Garten besitzt, den berät Dr. Dominik Große Holtforth auch gerne bei Pflege- und Gestaltungsfragen. Sie können auch Fotos einsenden, wenn etwa eine Pflanze kümmert oder Sie Hilfe brauchen, damit Ihr Feigenkaktus so schön blüht wie der nachfolgende auf dem Bild.

Feigenkaktus - Gartenblogs

Wer neue Einträge nicht verpassen will, sollte den Newsletter des Blogs bestellen. Auf „Mein mediterraner Garten“ sind neue Inspirationen stets garantiert.

Die BeetSchwestern: Sechs gartenbegeisterte Freundinnen

Hinter dem Gartenblog „BeetSchwestern“ stecken die sechs gartenbegeisterten Freundinnen Annette, Beate, Birgit, Carmen, Conny und Gabi. Kennengelernt haben sie sich vor über zehn Jahren bei einem Gartenseminar und sind seitdem gute Freunde. Ein paar Jahre später haben sie dann zusammen ihren Blog gestartet.

Die BeetSchwestern

Jede von Ihnen hat ihre eignen Interessen und somit einen eigenen Schwerpunkt, der oftmals auch Teil ihrer Blogbeiträge ist. Der Blog besticht also durch Vielfältigkeit und abwechslungsreiche Inhalte. Vom Gärtnern im eigenen Gemüsegarten, Pflanzen sammeln, Imkern, Einkochen und nachhaltig Gärtnern über Büchertipps, Gartentherapien und Gartenreisen findet man eine Vielzahl von spannenden und inspirierenden Beiträgen.

Blumenwiese

  • Annette: Reihenhausgarten der nur wenig Platz bietet, doch jeder Quadratmeter wird genutzt.
  • Beate: Im Garten stechen wunderschöne Stauden und herrlich blühender Rhododendron direkt ins Auge.
  • Birgit: Pflanzt in ihrem Garten unter anderem gerne Wildkräuter und Löwenzahn an.
  • Carmen: Ihr großzügiger Siedlungsgarten ist das Zuhause von einer Hühnerschar.
  • Conny: In ihrem Bauerngarten leben einige Hühner und der Pott-Acker-Platz bietet ihrer Familie zusätzlichen Platz zum Leben und Feiern.
  • Gabi: Hat Spaß daran für alte Materialien, die scheinbar nicht mehr benötigt werden, eine neue Verwendung zu finden.

Blumenbeet im Garten

Obwohl die Gärten und Interessen der BeetSchwestern so verschieden sind, sind sie sich in einem Punkt einig: Nachhaltig gärtnern und leben ist für alle sechs von hoher Bedeutung. Sie gärtnern mit der Natur, vernichten kein Unkraut, sondern lassen Wildkräuter in ihrem Garten wachsen und gewähren Insekten und anderen kleinen Tieren Unterschlupf.

Alternative Blumentöpfe

Auch wenn der Spaß bei Ihrem Blog im Vordergrund steht, ist es den BeetSchwestern wichtig stets fachlich korrekt zu schreiben. Alle veröffentlichten Inhalte wurden im Vorfeld ausprobiert.

Garten Fräulein – Tipps für’s Gärtnern auf dem Balkon, der Fensterbank und im Garten

Egal ob Garten, Balkon, Fensterbank oder Gemeinschaftsgarten – kein Ort ist vor der Gärtnerleidenschaft des Garten Fräulein sicher. Hinter dem „Garten Fräulein“ steckt Silvia, für die das Gärtnern mittlerweile nicht mehr nur ein Hobby, sondern Vollzeitjob ist. Mit ihrem Blog möchte sie andere dafür begeistern Zeit im Garten zu verbringen – mit allem was dazu gehört.

Garten Fräulein auf dem Balkon

In ihrem Blog lädt sie die verschiedensten Inhalte hoch. Von der Beetplanung, allgemeinen Garten- und Anzuchttipps, kreativen Bastelideen und Tipps für Selbstversorger, über tolle Rezepte und den indoor Garten finden sich viele spannende und inspirierende Beiträge. Aber nicht nur das: Neben ihrem Blog schreibt Silvia auch eigene Bücher, die in ihrem Onlineshop erworben werden können.

Garten Fräulein Garten mit Beeten

Der Blog ist eine tolle Inspiration für alle Balkon- und Gartenbesitzer. Neben kreativen und inspirierenden Beiträgen teilt Silvia auch ihr geballtes Wissen mit ihren Lesern. Viele ihrer Projekte können dank genauer Anleitung und veranschaulichenden Bildern ganz einfach nachgemacht werden. Für jede Jahreszeit und jeden Garten hat das Garten Fräulein eine Menge toller Ideen.

Tomatensamen ernten

Gartenwonne: Ein Fachwerkhaus im Grünen

Loretta und Wolfgang betreiben zusammen ihren Gartenblog „Ein Fachwerkhaus im Grünen“. Der Blog bietet ihnen die Möglichkeit ihr Leben auf dem Land zu teilen. Sie zeigen ihren Lesern wie sie ihren Garten angelegt haben, wie sie darin arbeiten und ihn pflegen. Außerdem kann man die Renovierung ihres Hauses in ihrem Blog verfolgen.

Ein Fachwerkhaus im Grünen

Für inspirierende DIY-Projekte sammeln sie alte Dinge, die andere vielleicht wegwerfen würden. Mit der Zeit ist ein kleiner Fundus entstanden, in dem sich stets etwas findet mit denen neue Ideen umgesetzt werden können.

Gartengestaltung

Ihr Wald- und Ziergarten ist circa 1600 qm groß und in mehrere Bereiche aufgeteilt, die optisch voneinander abgetrennt sind. Man kann einen Rosengarten, einen Bereich für Ziergräser, eine Wiese, einen kleinen Wald und einen Steingarten finden.

Gartenwege

Bei allem, was Loretta und Wolfgang im Garten machen, denken sie immer auch an die tierischen Bewohner. Vögel, Insekten und alle anderen Kleintiere sollen sich in ihrem Garten genauso wohl fühlen wie die zwei Hobbygärtner selbst. Sie achten stets darauf kein Totholz im Garten liegen zu lassen und haben den Rand ihres Gartenteichs extra mit einer Ufermatte ausgestattet, damit die Tiere den Teich als Wasserstelle nutzen können.

Ein wildes Gartenherz gärtnert im grünen Paradies

Ein wildes Gartenherz hat die Gartenbloggerin und -planerin Natalie. In ihrem Gartenblog schreibt sie über ihr „grünes Paradies“, wie sie ihren Garten liebevoll nennt. Jede freie Minute verbringt sie in ihrem Garten, der für sie von klein auf ein absoluter Lebenstraum war und für den sie aus der Stadt aufs Land gezogen ist. Vor 1 ½ Jahren hat sie dann angefangen über ihren Garten und die Gartenarbeit zu schreiben. Sie betreibt diesen Blog aber nicht ganz allein. Hin und wieder verfasst ihr Ehemann als Gastautor ebenfalls Beiträge für das wilde Gartenherz.

Gartengestaltung Zaun

Der Garten ist eine 1000 qm große, parkähnliche Anlage mit viel Baumbestand und grüner Rasenfläche. Man findet aber auch ein Gemüsebeet, einige Staudenbeete, sowie ein Hühnergehege. Für kleinere tierische Bewohner ihres Gartens hat sie ein Luxus-Insektenhotel gebaut, die anders als Wühlmäuse, Blattläuse und Nacktschnecken zu den gebetenen Gästen gehören.

Luxus Insektenhotel DIY

Das wilde Gartenherz ist aus der Motivation hin entstanden, dass viele Gartenbesitzer nichts aus ihrem Garten machen, weil ihnen der Mut und das Wissen fehlt. Natalie zeigt in ihrem Blog wie der eigene Garten gestaltet und gepflegt werden kann. Sie gibt hilfreiche Gartentipps und zeigt tolle DIY-Projekte zum Nachmachen.

Bunte Blumenwiesen

Neben ihrem Blog arbeitet Natalie selbstständig als Gartenplanerin und hilft all denjenigen, die in Sachen Gartenarbeit zwei linke Hände haben. Außerdem gibt es einen Onlinekurs zur Planung von Staudenbeeten vom wilden Gartenherz.

Das waren nun unsere Top 10 Gartenblogs. Wir hoffen, dass Sie in einem oder mehreren Blogs Inspirationen für Ihren Garten oder Ihr nächstes DIY-Projekt finden. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung!

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um das Thema Garten? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Bildnachweis:

Fotos der Titelcollage: Jochen Wegner, Xenia Rabe-Lehmann, Karl-Heinz Garber, Ulli Cecerle-Uitz
Kapitel 1, Blog AN|NA: 1 Video, 3 Fotos – Karl-Heinz Garber
Kapitel 2, Berlingarten: Xenia Rabe-Lehmann: 1 Video, 5 Fotos
Kapitel 3, Achims Selbstversorgergarten: 6 Fotos – Achim Wenk
Kapitel 4, Parzelle 94: 5 Fotos: Stefan Michalk
Kapitel 5, Das wilde Gartenblog: 8 Fotos, Claudia Klinger
Kapitel 6, Mein mediterraner Garten: 8 Fotos – Dr. Dominik Große Holtforth
Kapitel 7, BeetSchwestern: 4 Fotos, Cornelia Langreck
Kapitel 8, Garten Fräulein: 3 Fotos, Silvia Appel
Kapitel 9, Ein Fachwerkhaus im Grünen: 3 Fotos, Loretta und Wolfgang Nießen
Kapitel 10, Wildes Gartenherz: 4 Fotos, Natalie Bauer
Bildbearbeitung und Collagen: GartenHaus GmbH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.