Ein Gartenhaus aus WPC: ohne Streichen schön wie Holz

Die Schönheit von Holz kombiniert mit der Langlebigkeit von Kunststoff: Garten- und Gerätehäuser aus dem Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff WPC erfüllen diesen Wunsch punktgenau. Nie wieder streichen – der Traum ist machbar!

Das High-Tech-Holz WPC: kleine Materialkunde

Ist es nun Holz oder Kunststoff?  Es ist beides, und zwar in einer innovativen Komposition, die eine ganz neue Dimension der Pflegeleichtigkeit für Gartenhäuser ermöglicht. WPC steht für „Wood-Plastic-Composites“, also für Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe, die aus Anteilen von Holz bzw. Holzmehl, sowie Kunst- und Hilfsstoffen bestehen. Man spricht deshalb auch von „naturfaserverstärkten Kunststoffen“. Mittels moderner Verfahren der Kunststofftechnik wie Spritzgießen, Rotationsguss, Presstechniken oder Thermoformverfahren entstehen daraus lange haltbare, pflegeleichte Produkte – und jetzt auch ganze Gartenhäuser! Die strukturierte Oberfläche bleibt dabei erhalten, jedoch ohne an den Witterungseinflüssen so zu leiden, wie es für Holz alleine nun mal typisch ist.

WPC Gartenhaus

WPC-Werkstoffe bestehen in Deutschland und Mitteleuropa aus einem Holzfaser- bzw. Holzmehlanteil von 50 bis 90 Prozent, sowie aus Polypropylen (PP) oder – weniger häufig – aus Polyethylen (PE). Zugesetzt werden Hilfsstoffe, die die Optik, die UV-Stabilität und die Resistenz gegen Pilze und Feuchtigkeit verbessern, sowie feuerhemmende Zusätze und Bindemittel.

WPC: Vielseitig, robust, umweltschonend

WPC wird vielfach für Terrassendielen, für Fassaden und Regalsysteme genutzt. Bei Gartenmöbeln ersetzt der Biowerkstoff zunehmend das einst so beliebte Tropenholz, das umweltbewusste Kunden heute weniger nachfragen. Zudem fällt das für die Herstellung nötige Holzmehl als Nebenprodukt in Sägewerken sowieso an, WPC erspart also zusätzliches Abholzen ganzer Bäume. Seine Vorteile machen WPC auch für Gartenhäuser und Gerätehäuser zu einem äußerst vorteilhaften Material, wie folgende Eigenschaften zeigen:

  • WPC-Gartenhäuser müssen nicht gestrichen oder lasiert werden.
  • Verschmutzungen lassen sich einfach mit Seifenlauge und viel Wasser entfernen.
  • WPC reisst und splittert nicht, es dehnt sich temperaturbedingt auch kaum aus, während Holz vergleichsweise viel „arbeitet“.
  • Böden aus WPC sind rutschfest.
  • WPC ist beliebig formbar, es lassen sich also auch klassische Holzbohlen, Dacheindeckungen und Profile herstellen.

Von der Theorie zur Praxis: Die Gartenhaus GmbH hat aktuell einige innovative WPC-Gartenhäuser ins Sortiment aufgenommen, die wir im folgenden kurz vorstellen.

Das Gartenhaus WPC 28 von Lasita Maja

Schon lange gehören die Gartenhäuser von Lasita Maja zu den beliebtesten in ganz Europa. Inspiriert von städtischen Gartenbautrends trifft der estnische Hersteller mit seinen vielfältigen Modellen immer wieder den Zeitgeist – von klassisch bis hochmodern.

Das Gartenhaus WPC 28 ist eine moderne Interpretation des klassischen Gartenhauses: ein traditionelles Satteldach über einem Korpus in bewährter Blockbohlenbauweise, mit massiven Dachpfetten und einem zweckmäßigem Vordach.

gartenhaus-wpc

Mit seiner trendigen Grau-Weiß-Farbgebung und  der kompakten, schnörkellosen Bauweise wird das Gartenhaus WPC-28 allen Freunden klarer Linien und Formen gefallen. Mit einem Außenmaß von 394 x 382 cm und einer Grundfläche von 296 x 296 cm stellt es ca. 8,80 m² Nutzfläche bereit und passt somit auch gut in kleinere Gärten. Die hochwertige Doppeltür  aus Aluminium mit Plexiglas gewährt bequemen Einlass. Das Sprossendesign der Türverglasung ergibt eine freundliche, einladende Ausstrahlung und 28 mm Wandstärke sorgen für die gute Stabilität.

Das Dach des Gartenhauses besteht aus 15 mm WPC-Brettern. Bitumen-Dachschindeln sind in verschiedenen Farben und Formen als Zubehör erhältlich, ebenso wie Sturmwinkel, Dachrinnen und Regentonnen. Drückergarnitur, Zylinderschloss, ein Lüftungsgitter-Seit und natürlich die Aufbauanleitung plus Montagematerial sind dagegen im Lieferumfang enthalten.

Das Wolff Finnhaus WPC Gerätehaus Trend B

Das Wolff Finnhaus WPC Gerätehaus ist durch das qualitativ hochwertige, aber strapazierfähige und sehr pflegeleichte Holz-Kunststoff-Verbundmaterial besonders beliebt. Die Maße betragen 280 x 240 cm, woraus sich eine Grundfläche von 4,4 m² erschließt. Durch die Maße bietet das Gerätehaus auch in kleineren Gärten einen praktischen und wettergeschützten Unterstand für all Ihre Gartenutensilien.

Das Gerätehaus besteht aus einer Kombination von Holz und langlebigem Kunststoff. Die Trendfarbe grau in einer strukturierten Oberfläche wirkt schlicht, neutral und zudem sehr stilvoll, wodurch es besonders gut in die verschiedensten Gärten passt.

Weitere Qualitätsmerkmale sind das moderne Pultdach, ebenfalls in Grau, und das umweltschonende Material aus recyceltem Kunststoff und Altholz.

Die stabile Aluminium-Doppeltür mit Einfachverglasung ist durch ihre Größe besonders praktisch und macht es möglich auch größere Gartengeräte im Schuppen unterzubringen. Zusätzlich ist die Türverriegelung durch ein hochwertiges PZ Schloss und Zylinder inklusivem Drücker sehr stabil.

Die zum Haus farblich passenden Aluminium Dachsparren garantieren Ihnen eine lange Nutzung, sowie eine hervorragende UV- und Wetter-Beständigkeit. Vorne und an den beiden Wandseiten beträgt der Dachüberstand 23 cm, an der Hinterseite 30 cm. Die Wandstärke des Gerätehauses misst 28 mm.

Die Montage ist sehr schnell und einfach. Die Anleitung zum Downloaden und mehr Informationen finden Sie in unserem Shop.

Wolff Finnhaus WPC Gerätehaus Trend D

Das Wolff Finnhaus WPC Gerätehaus Trend D ist mit einer Grundfläche von 8,2 m² fast doppelt so groß als das zuvor vorgestellte WPC Gerätehaus im Trend B und bietet daher mit voller Sicherheit sowohl ausreichenden als auch wettersicheren Schutz für all Ihre Gartenutensilien und größeren Gartengeräten. Unten abgebildet finden Sie die Grundrisse der zwei Gartenhäuser im Vergleich.

Das strapazierfähige, pflegeleichte und umweltschonende Material aus Altholz und recyceltem Kunststoff versichert Ihrem Gerätehaus eine langanhaltende Lebensdauer ohne Qualitätsverlust. Das Material wird in der Trendfarbe Mittelgrau mit Holzmaserungsoptik geliefert, welches edel und zeitlos scheint.

Besonders das Pultdach mit einer Neigung von ungefähr 3° ist sehr beliebt und derzeit ein großer Trend unter Dachformen. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die große Aluminium Doppeltür mit stabiler Türverriegelung, hochwertigem PZ Schloss und Zylinder inklusiver Drücker. Die Wandstärke beträgt 28 mm. Außerdem beinhaltet das Gerätehaus neben einem Lüftungsgitter an der Wand, ein praktisches Fenster mit einfachem Feststeller und Einfachverglasung.

Fazit: Mit einem Garten- und Gerätehaus aus WPC erwirbt man ein langlebiges, robustes Gartenhaus, das nicht nur ausgesprochen pflegeleicht ist, sondern auch viel Inhalt fasst und dabei richtig schick aussieht.

Lesen Sie mehr über Gartenhäuser.

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

12 Kommentare zu “Ein Gartenhaus aus WPC: ohne Streichen schön wie Holz”

Wir würden gerne die WPC Häuser in Natura sehen. Gibt es in der Nähe von Bremen eine Ausstellung der Häuser?
B. Siedenburg

Hallo,
kann man WPC auch überstreichen und wenn ja, ist dies egal ob mit Farbe oder Lasur, oder welchen Unterschied muss man dabei wissen und beachten.
Danke & Gruß
L. Schmidt

Lieber Herr/Frau Schmidt,
das Streichen von WPC ist bei den meisten Produkten nicht vorgesehen und daher oft nicht möglich, da die Farbe nicht haftet. Normalerweise reicht es das WPC-Produkt regelmäßig zu reinigen, eine WPC-Pflege aufzutragen und anschließend mit einer WPC-Imprägnierung zu behandeln. Je höher jedoch der Anteil des Holzes im WPC ist, desto eher ist ein Streichen des Produktes möglich. Durchschnittlich haben WPC -Produkte ein Holz-Kunststoffverhältnis von sechzig zu vierzig Prozent. Ab etwa siebzig Prozent Holzanteil und nicht vorhandener Schutzummantelung ist ein Anstrich möglich. Ob für den Anstrich Lasur oder Farbe genutzt werden sollte, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und dem gewünschten Endergebnis des WPC-Produktes ab. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten.

Herzliche Grüße
Ihre GartenHaus GmbH

Wir suchen ein WPC Gartenhaus mit einer Größe von min. 10 qm.
Es sollte zum als Abstellraum für Fahrräder, Rasenmäher usw. benutzt werden.

Was würden Sie mir hier empfehlen?

Brauchen wir eine Baugenehmigung ( wohnen im Saarland ) oder geht es ohne?

Mit freundlichen Grüßen
Mathias Weber

Lieber Herr Weber,
für Ihre gewünschte Vorgabe sollten Sie sich in unserer Shop-Kategorie zu den Gartenhäusern umschauen: https://www.gartenhaus-gmbh.de/gartenhaeuser/gartenhaeuser. Da werden Sie sicherlich fündig und wenn Sie die Produkte mehr eingrenzen möchten, sollten Sie die Filtermöglichkeiten auf der linken Seite verwenden. Ob Sie für Ihr zukünftiges Gartenhaus eine Baugenehmigung brauchen, können Sie aus der Landesbauverordnung Ihres Bundeslandes entnehmen. Lesen Sie auch gerne unseren Artikel zum Thema Baugenehmigung: https://www.gartenhaus-gmbh.de/ratgeber/gartenhaus/baugenehmigung. Dort erfahren Sie alles Wichtige, was Sie zur Baugenehmigung wissen sollten.
Herzliche Grüße
Ihre GartenHaus GmbH

Liebe Frau Kootz,
da wir unsere Produktvielfalt stetig weiterentwickeln, um den Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden, kann es leider auch dazu kommen, dass Produkte nach einiger Zeit nicht mehr in unserem Sortiment verfügbar sind.
Leider ist dies bei dem Gartenhaus WPC 28 von Lasita Maja der Fall ist. Wie wäre es denn alternativ mit einem WPC Gerätehaus der Marke Wollf Finnhaus? Dieses finden Sie unter folgendem Link: https://www.gartenhaus-gmbh.de/wolff-finnhaus-wpc-geraetehaus-trend-b.html
Wir hoffen, dass Sie fündig werden und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.
Herzliche Grüße Ihre GartenHaus GmbH

Ich möchte gerne mal so ein Kunstoff-Gartenhaus in „Natura“ sehen. Wo gibt es eine Ausstellung dieser Häuser in der Gegend von Erlangen/Nürnberg?
Vielen Dank und liebe Grüße aus Herzogenaurach
Martin Geßlein

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.