Passt ins Terrassen-Eck: Pavillon Rügen mit vier Fenstern und Klimaanlage

Perfekt ins Eck gebaut, modern und doch gemütlich eingerichtet, mit PA-Lautsprechern und Klimaanlage ausgestattet: Mit dem Gartenpavillon Rügen hat Familie Rauth ein Refugium erschaffen, das keine Wünsche offen lässt. Im letzten Fotowettbewerb hat das tolle Projekt den 2. Preis in der Kategorie „Überdachung“ gewonnen. Gerne stellen wir die Wohlfühloase etwas ausführlicher vor.

Optimal fürs Eck: Gartenpavillon Rügen mit vier Fenstern

Pavillon Rügen - KatalogbildPavillons in 8-Eck-Form sind sehr beliebt und häufig nach allen Seiten offen. Das passt gut, wenn die Aussicht in jede Richtung großartig ist und keine Wände gebraucht werden, um Schränke und Regale zu stellen.

Ein funktionales „grünes Wohnzimmer“ benötigt jedoch Wände, um eine gemütliche Einrichtung möglich zu machen. Auch für Standorte in Eck-Lagen sind Wände oft sinnvoll, wie etwa auf der umlaufenden Terrasse der Familie Rauth.

Der Pavillon Rügen mit vier Fenstern ist wie geschaffen für diese Situation: Drei der acht Segmente, die sich aus der 8-Eck-Form ergeben, sind feste Wände. Die fünf anderen Segmente sind transparent: Vier bodentief verglaste Fenster und eine ebensolche Doppeltür ermöglichen den ungehinderten Ausblick in alle anderen Richtungen.

Hier ein Blick auf den Grundriss mit den wichtigsten Maßen:
Grundriss Pavillon Rügen

Der Pavillon Rügen gehört zu den größeren Gartenpavillons: Bei einem Durchmesser von ca. 5 Metern sind es ganze 17 Quadratmeter Nutzfläche, die für die Einrichtung, Aufenthalte und Unterstellbedürfnisse zur Verfügung stehen. Viel Platz, den Familie Rauth gut zu nutzen weiß, wie wir sehen werden. Für hohe Stabilität des Pavillons sorgen 44 mm Wandstärke, sowie das 24 mm starke Isolierglas der Fenster.

Für die Kaufentscheidung gaben Form und Fensteranzahl des Pavillons den Ausschlag. Der musste nämlich punktgenau ins Eck einer Terrasse passen, die den hinteren Teil des großen Wohnhauses in Hanglage umgibt. Dank der Fotos, die Herr Rauth uns überlassen hat (herzlichen Dank!) können wir ein paar Eindrücke vom Aufbau und das tolle Ergebnis zeigen.

Schneller Aufbau in Eigenarbeit

Der Aufbau des Pavillons war unproblematisch, wie uns der Bauherr berichtet:

„Der „Rohbau“ hat insgesamt 2 Tage gebraucht. Durch die Unterstützung von fast der gesamten Nachbarschaft war der Aufbau mit etwas handwerklichen Geschick nicht schwer.“

Das erste Foto zeigt den bereits kompletten Korpus des Pavillon Rügen. Gerade werden die Balken montiert, die das achteckige Zeltdach tragen werden. Dafür braucht es eine lange Leiter, am besten eine ausziehbare, wie sie hier im Einsatz ist.

Aufbau Pavillon Rügen Dach

Auf die tragenden Balken kommen die Dachbretter (ohne Foto), dann geht es bereits an die Dacheindeckung. In diesem Fall bilden Bahnen aus Dachpappe die erste Schicht. Um den Regen abzuhalten, würde das zwar reichen, aber so richtig gut sieht Dachpappe alleine meistens nicht aus.

Aufbau Pavillon Rügen

Aber zum Feiern des Richtfests ist bis dahin auf jeden Fall genug getan! Auf die Spitze des Dachs kommt eine festlich geschmückte Fichte – es muss ja nicht immer ein Kranz sein!

Aufbau Pavillon Rügen Rüstfest

Die letzte Schicht der Dacheindeckung bilden attraktive Bitumenschindeln, die als Zubehör in mehreren Farben bestellbar sind. Familie Rauth hat sich für Rechteckschindeln in Schwarz entschieden, die bestens in die Umgebung und zur Dachfarbe des Wohnhauses passen. Auch eine Regenrinne fehlt nicht, sondern umläuft das gesamte Dach.

Pavillon Rügen Dach

Von innen zeigt sich die Schönheit eines achteckigen Zeltdachs nochmal auf ganz andere Art. Sieht das nicht toll aus?

Pavillon Rügen Dach von innen

In der Spitze erreicht so ein Dach die stolze Höhe von 3,60 Metern. Das bedeutet sehr viel Luftraum über dem Kopf, was den Aufenthalt in einem solchen Pavillon sehr angenehm macht.

Pavillon Rügen: Highlight der Terrasse am Hang

Der fertig gestellte Pavillon Rügen kann sich sehen lassen! Der schicke Anstrich ganz in Hellgrau mit der umlaufenden Bodenleiste in Grau passt hervorragend zur hellgrauen Mauer, die die gesamte Terrasse umgibt.

Pavillon Rügen mit 4 Fenstern

Kleine Koniferen in Pflanzenkübeln aus Polyrattan betonen die Konturen des Pavillons und fungieren auch als Portalwächter links und rechts neben der Doppeltür. Diese ist ein Segment weiter nach links verschoben, um den Ausgang besser an die Form der Terrasse anzupassen.

 

Das nächste Foto zeigt den Standort des Pavillons auf der Terrasse, die über der Garage beginnt und die Rückseite des Wohnhauses umgibt. Erst aus diesem Blickwinkel wird deutlich, wie punktgenau der Pavillon zu den Gegebenheiten in diesem interessanten Ensemble am Hang passt.

Ugebung Pavillon Rügen

Das Haus ist mitsamt Garage und Terrasse in den Hang gebaut, der dafür entsprechend terrassiert wurde. Schützende Mauern und bepflanzte Beton-Elemente stützen den Hang in verschiedenen Höhen ab.

Pavillon Rügen im Eck

Eine anspruchsvolle Komposition, durchgeplant bis in kleine, praktische Details wie etwa die integrierten Gartenleuchten.

Ugebung Pavillon Rügen am Hang

Von der Terrasse auf der Hausrückseite aus gesehen zeigt sich, wie wenig Platz hier letztlich zur Aufstellung eines Pavillons zur Verfügung stand. Jetzt schmiegt er sich so schön ins Eck, dass es wirkt, als sei er schon immer da gewesen.

Pavillon Rügen auf Terrasse am Hang

Schaut man durch die offene Doppeltür nach draußen, trifft der Blick die gegenüber liegende graue Sichtschutzwand, die die Terrasse abschließt. Eine Begrünung mit Efeu oder auch Spiegelfliesen würden die Aussicht in diese Richtung verbessern. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Noch ist alles hier sehr sehr neu!

Auch die Katze des Hauses hat übrigens ein eigenes Refugium bekommen und muss auf Bequemlichkeiten unter Dach nicht verzichten! Vielleicht darf sie ja nicht in den Pavillon?

KAtzenhaus am Pavillon

Die Einrichtung: Profi-Boxen, Klimaanlage, Afrika

Von außen sieht der Pavillon Rügen jetzt richtig schick aus, doch zu etwas ganz Besonderem wird er durch die ungewöhnliche Ausstattung. Das Motto „Afrika“ dominiert unverkennbar die Einrichtung. Großfotos afrikanischer Landschaften und Tiere zieren die Wände. Weiße, langhaarige Schafsfelle schmücken die modernen Lounge-Möbel.

Pavillon Rügen Einrichtung

Holzwände und Böden sind im Naturton belassen und lediglich transparent lasiert, was eine warme, natürliche Atmosphäre schafft.

Neben den Lounge-Möbeln bietet der Pavillon noch Platz genug für einen Esstisch für bis zu sechs Personen. Die Safari-farbenen Polster der Stühle zollen dem Motto „Afrika“ ebenso Tribut wie die Tischdeko und der rustikale Tischläufer mit Fransen. Ein schöner Platz fürs Familienfrühstück oder eine gemütliche Runde mit Gästen.

Ausblick Pavillon Rügen

Bis in kleine Details ist das Motto „Afrika“ umgesetzt. Die runde flache Kerzenschale aus Edelholz ist handgefertigt. Als Untersetzer fungiert ein rundes Stück Fell, das auf witzige Weise mit den Fellen auf Sesseln und Sofa korrespondiert. Oft sind es diese kleinen, vermeintlich unwichtigen Dinge, die am Ende zur Gesamtstimmung eines Raums mehr beitragen als wir denken!

Deko-Kerze

Kleine und große Elefanten, ebenfalls handgeschnitzte Skulpturen – all das sind Mitbringsel aus Urlauben in Namibia, die hier einen angemessenen Ausstellungsort finden.

afrikanische Deko,Statue, Elefant

Links im Bild lassen die verschiedenen Schalter, Steckdosen und der Sicherungskasten ahnen, dass im Pavillon – allermeist unsichtbar – recht komplexe Technik verbaut wurde. Herr Rauth berichtet vom gar nicht so einfachen Innenausbau:

„Beispielsweise ist die gesamte Innenbeleuchtung selbst gemacht, alle Elektrik selbst installiert. Dabei war es für uns besonders wichtig, dass fast keine Kabel zu sehen sind. Dies war aufgrund der Komplexität sehr schwierig, da im Innenraum zahlreiche Geräte vorhanden sind.
Allein im Schrank sind 10 Audiogeräte verbaut, die ein stolzes Gewicht von über 80 Kilo auf die Waage bringen. Das gesamte Gartenhaus wird mit zwei Stromleitungen versorgt, damit die Klimaanlage unabhängig ist. Ein kleiner Sicherungskasten dient dabei als Schaltzentrale. Zusätzlich gibt es eine Zeitschaltuhr, die die Außenbeleuchtung regelt.“

Und das ist der Schrank, der soviel Technik verbirgt:

Boxen im Pavillon

Da wir nun doch genauer wissen wollten, was in dem Schrank tatsächlich steckt, schrieb uns Patrick Rauth auf Nachfrage:

„Im Schrank ist die Technik, die für den Betrieb der Lautsprecher notwendig ist, verbaut, z.B. Verstärker, Controller, Mischpult etc.. Im Raum verteilt stehen insgesamt drei Bässe und vier Topteile. Das ganze nennt sich Bose Panaray System und wird im professionellen Bereich z.B. in kleinen Discos, Bars und Restaurants eingesetzt.“

Wow! Wer das Glück hat, in diesem Pavillon Musik hören zu dürfen, muss sich vorkommen wie in einem Konzertsaal!

Aber damit nicht genug! Neben der heraus ragenden Musikanlage sorgt eine Klimaanlage für angenehme Temperaturen, und zwar sommers wie winters!

PAvillon Rügen Klimaanlage

Nötig wurde die Anlage, weil sich der Pavillon wegen des schwarzen Dachs und den vielen Fenstern im Sommer stark aufheizte. Zudem wünschte sich Familie Rauth, ihr zweites Wohnzimmer auch im Winter nutzen zu können:

„Am Anfang haben wir versucht, mit Heizlüftern zu heizen. Da dies aber nicht effizient war und über 5,5 kw/h Strom verschlungen hat, sind wir auf eine Hyper-Inverter-Klimaanlage gestoßen, die sowohl kühlen als auch heizen kann. Die Klimaanlage wurde dann selbst installiert. Dies war aufgrund der Schnellverschlüsse besonders einfach und auch von Laien durchzuführen. Seit der Installation kann man das Gartenhaus auf angenehme 18°C kühlen und im Winter von -10°C auf 24°C heizen.“

Wo viele Fenster den Blick nach draußen gestatten, entsteht gelegentlich auch das Bedürfnis, sich vor neugierigen Blicken zu schützen. Auch daran wurde gedacht, wie das nächste Foto zeigt. Über jedem Fenster ist ein Rollo angebracht, das bei Bedarf einfach herunter gezogen wird. Perfekt!

Rollos im Pavillon

Und das Licht? Innen wie außen wird der Pavillon aufs angenehmste beleuchtet. Bodennahe Stehleuchten, indirektes Licht unter dem Dach, selbst entworfene Lampen aus Holz, perfekt in die Wände integriert – alles zusammen ergibt in der Abenddämmerung ein wunderschönes, anheimelndes Bild.

Pavillon Rügen beleuchtet

Ein letztes Bild vom Pavillon im ersten Schnee hat uns Herr Rauth noch im Dezember gesendet. Der Pavillon im Winterschlaf, aus dem er dank der Klimaanlage jederzeit aufgeweckt werden kann!

Pavillon Rügen im Schnee

Wir beglückwünschen Familie Rauth zum gelungenen Projekt und wünschen viele Jahre Freude mit ihrem wunderschönen Gartenpavillon Rügen!

Mehr zum Thema?

Oder suchen Sie zusätzliche Inspiration rund um die Gartengestaltung? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gerne auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer Artikel rund um Garten und Gartenhaus mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt,
Artikelbild 1 und 2: ©GartenHaus GmbH, Bild 3-24 ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt

Kundenprojekte

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.