Gartenhaus als Home-Office: Modernes Büro im Grünen

Für Workaholics und Dauer-Kreative und vor allem in Zeiten von Corona geht der Trend zum Home-Office im Garten. Denn die beste Präsentation gelingt, wenn man ab und zu den Blick durchs Grün aus dem Fenster schweifen lassen und seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Für Strom und Internet sorgen entweder Solar Panels oder mobiles Internet. Wir stellen tolle Möglichkeiten für Ihr eigenes Gartenhaus als Home-Office im Grünen vor und was Sie im Haus alles beachten sollten.

Home Office im Gartenhaus: Entspannung + produktives Arbeiten

Im Gegensatz zu einem (Arbeits)Zimmer in der Wohnung/im Wohnhaus, können Sie in einem abgegrenzten Gartenhaus komplett ungestört arbeiten. Keine ungewollten Telefonate der Familie, Kinder, die fragen, was es zum Abendessen gibt oder einem Partner, der nicht mehr weiß, wo er die Autoschlüssel gelassen hat. Alldem können Sie in Ihrem Home Office im Gartenhaus „entkommen“ und sich vollkommen auf Ihre Arbeit und die möglichen Deadlines konzentrieren.

Toll: Beim Design Ihres Gartenhauses können Sie ganz nach Ihren persönlichen Wünschen entscheiden. Egal, ob modern mit Pultdach, verspielt und romantisch als Clockhouse oder mit besonders viel Platz dank angebauter Terrasse. Welches Gartenhaus-Arbeitszimmer darf’s denn sein? Ein 5-Eck Gartenhaus, wie unser Modell Monica, ein Clockhouse, wie unser Modell Clockhouse-44 Royal ISO oder ein Gartenhaus mit Terrasse, wie unser Modell Hanna-40?

Unser Tipp: Perfekt für alle, die auf der Suche nach einem extra für den Arbeitszimmer-Gebrauch entworfenen Gartenhaus sind: unser Gartenhaus Home-Office 70.

Achten Sie bei der Wahl Ihres Home Office Gartenhauses unbedingt auf große Fensterfronten, die viel Tageslicht hineinlassen. Nichts steigert die eigene Produktivität mehr als natürliches Tageslicht. Planen Sie außerdem ausreichend Platz für Ihren Arbeitsbereich plus einen Bereich für mögliche Besprechungen ein, falls Sie Gäste empfangen wollen. Hierfür kann im Sommer auch eine Terrasse ideal genutzt werden.

Wie wäre es mit einem She Shed oder Man Cave Arbeitszimmer? Darin können Sie nicht nur ungestört arbeiten, sondern in einer individuellen Gestaltung auch noch Ihre Persönlichkeit in vollen Zügen ausleben.

Schauen Sie sich für eine erste Inspiration gerne unsere Pinterest-Boards zum Thema an:

She Shed Gartenhaus

Nach der Entscheidung für das perfekte Gartenhaus-Modell geht es nun an den Schritt der Home Office Einrichtung, damit Sie sich am Schreibtisch auch richtig wohlfühlen und produktiv sein können.

Home Office einrichten

Um Ihr Büro Zuhause gestalten zu können, sollten Sie sich vorab ein paar Gedanken machen:

  1. Wie soll das Büro genutzt werden?
  2. Welche Dinge dürfen nicht fehlen?

Wichtigster Punkt beim Einrichten eines Arbeitszimmers: Es muss das ganze Jahr bewohnbar sein. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Gartenhaus gut isolieren und mit einer Heizung ausstatten. Wie das Ganze geht, erfahren Sie hier:

Home Office Arbeitsplatz einrichten

Nachfolgenden haben wir einige, leicht für Sie umzusetzende Home Office Tipps zusammengestellt:

  • Gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz mit Dingen, die Sie lieben und die Sie in Ihrer Produktivität unterstützen, wie z.B. schöne Bilder, Spruchkarten oder ähnliches.
  • Setzen Sie auf ruhige, entspannte Farben, die nicht zu sehr aufwühlen und setzen Sie bei auffälligen Farben höchstens farbliche Akzente.
  • Wenn möglich, verzichten Sie auf Fernseher und Co. im Gartenhaus. Das lenkt nur ab vom Arbeiten.
  • Helle Möbel lassen den Raum optisch größer wirken als dunkle Möbel.
  • Rustikale Möbel wirken optisch oft schwerer als moderne mit leichten Metallfüßen.
  • Halten Sie die Fenster frei, so kann der Blick ungehindert hinauswandern und der Raum bekommt eine zusätzliche Weite.
Das Home-Office 70: großzügig geschnitten und auch für Geschäftskunden einladend.

Generell gilt: Verzichten Sie darauf das Zimmer übermäßig vollzustellen, das kann den freien Gedankengang hemmen.

Hier finden Sie Inspiration fürs eigenen Home Office im Gartenhaus: Ein Gartenhaus zum Nachdenken, Schreiben und künstlerisches Arbeiten

Kochen im Gartenhaus Home Office

Sie wollen im Haus auch eine Möglichkeit zum Kochen oder Snacks zubereiten haben? Wie wäre es mit einer Gartenhausküche?

Folgende Grundausstattung für die Gartenhausküche sollten Sie einplanen:

  • Spülbecken,
  • Kochgelegenheit,
  • Kühlschrank
  • und Stauraum für Küchengerät, Geschirr und Lebensmittel.

Sie sollten wissen, dass schon für den Bau eines Gartenhauses eine Baugenehmigung nötig sein kann, wenn dies von Landesbaurecht und Kommunalbaurecht vorgeschrieben ist.

Anschluss gesucht: Strom und Wasser fürs Gartenhaus

Sind die rechtlichen Hürden erfolgreich genommen, müssen Sie sich darum kümmern, dass Ihr Haus Anschluss findet.

Ein vollumfängliches Gartenhaus Home Office braucht:

  • Strom für Licht, elektrische Geräte wie Kühlschrank, E-Herd, Mikrowelle, Toaster, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Radio u.a.

Strom macht Ihr Gartenhaus bewohnbar. Denn damit können Sie es mit Lichtstrom ebenso versorgen wie mit Betriebsstrom für elektrische Geräte wie PC, Drucker oder sonstige Ausrüstung.

Alles wichtige, was Sie zu Strom im Gartenhaus wissen sollten, erklären wir Ihnen in unserem Beitrag: So können Sie im Gartenhaus Strom verlegen

Unser Tipp: Wer keinen Stromanschluss im Garten hat, muss z.B. auf eine Gartenhausküche nicht verzichten. Statt eines E-Herdes lässt sich dort auch mit Gas kochen. Selbst ein Spirituskocher, wie er im Outdoor-Sport zum Einsatz kommt, wäre denkbar.

  • Wasser (sowohl Trinkwasserzufluss als auch Abfluss für Abwasser)

Grundsätzlich ist es sinnvoll, den Wasseranschluss fürs Gartenhaus von vornherein im Rahmen des Aufbaus desselben einzuplanen. Selbstverständlich lässt sich auch in ein bereits stehendes Gartenhaus noch nachträglich Wasser legen – das ist meist jedoch aufwendiger: sowohl hinsichtlich des Arbeitsaufwands, als auch der daraus resultierenden Kosten.

Zur Planung des Wasseranschlusses gehören unter anderem die folgenden Punkte:

  • der Verlauf der Wasserleitungen im Garten
  • das Material der Rohre und Armaturen für den Innen- und Außenbereich (hier: mit Korrosionsschutz)
  • die Zahl und der jeweilige Sitz der einzelnen Zapfstellen (Wasserhähne an Handwaschbecken in Küche und Bad, Dusche) und Wasserverbraucher (Toilette, Spülmaschine)

Mehr Infos finden Sie in unserem Beitrag: Wasseranschluss fürs Gartenhaus

  • Internet

Damit Sie im Garten bzw. Gartenhaus Internet bekommen, spielen neben dem richtigen Equipment auch weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Beispielsweise die Entfernung zum Gartenhaus, das maximal Budget, dass ausgegeben werden soll und der Aufwand, der für die Installation betrieben werden muss.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Internet im Gartenhaus in einem Radius von 100 Metern, um den Router möglich ist. Auch darüber hinaus ist es möglich, das Signal kann jedoch mit jedem weiterem Meter Schwankungen unterliegen.

Mehr Infos finden Sie in unserem Beitrag: Internet im Gartenhaus

Die Steuererklärung macht wohl niemand gerne – außer Sie haben Ihr Arbeitszimmer im Gartenhaus.

Mit dem Home Office im Garten Steuern sparen

Ein Vorteil, den Sie mit einem Home Office haben ist der, dass Sie damit Steuern sparen können. Damit aber ein Arbeitszimmer vom Finanzamt als solches anerkannt wird, muss es einige Auflagen erfüllen:

  • Sie müssen nachweisen können, dass Sie wirklich zu Hause arbeiten.
  • Für die bestimmte Tätigkeit in der Zeit der Nutzung des Arbeitszimmers darf kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung stehen.
  • Es darf nur dem Arbeiten dienen.
  • Das Arbeitszimmer muss als Zimmer erkennbar und vom Rest der Wohnung abgetrennt sein.

Noch lukrativer ist es jedoch, wenn sich Ihr Arbeitszimmer im Gartenhaus befindet. In diesem Fall können Sie die Kosten für den Kauf, die Heizung oder die Einrichtung als Betriebsausgaben oder als Werbungskosten absetzen – in vollem Umfang. Und das sogar, ohne dass Sie Angst vor dem notwendigen Betriebsvermögen haben müssen.

Welche Arbeitsmittel können Sie absetzen?

Alle Einrichtungsgegenstände, die von Ihnen beruflich genutzt werden, können Sie als Werbungskosten absetzen. Sogar dann, wenn Sie nicht in einem Raum arbeiten, der steuerlich abgesetzt werden kann. Zu den Arbeitsmitteln zählen zum Beispiel:

  • Schreibtisch
  • Stuhl
  • Regal
  • Computer
  • Telefon
  • Fachliteratur
  • Sitzgruppe mit Besprechungstisch
  • Bücherschrank
  • Leselampe
  • Aktenvernichter und andere elektronische Geräte (Drucker, Fax)

Mehr Infos können Sie in  unserem Beitrag: Steuerspartipp – Gartenhaus als Arbeitszimmer nachlesen.

Design Gartenhaus Home Office

 

Mehr zum Thema Home Office im Gartenhaus:

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Gartenhäuser? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Board zu Die besten Kundenprojekte vorbei. Dort haben wir zusätzlich eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Haus, Garten und Gartenhaus für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen GartenHaus-Magazinartikel mehr verpassen.

***

Titelbild: ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/DigiStu; Bild 2 (Collage): ©GartenHaus GmbH; Bild 3 (Collage): ©iStock/Udra & /Schulzie; Bild 4: ©iStock/filmfoto; Bild 5 (Collage): ©GartenHaus GmbH

Kundenprojekte

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.