Terrassendach erneuern: So machen Sie’s richtig!

Terrassendach erneuern

Sie möchten Ihr Terrassendach erneuern? Und fragen sich, wie sie das Renovierungs-Projekt am besten angehen sollen? Dann ist unser Ratgeber genau richtig für Sie: Wir erklären Ihnen hier ausführlich, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Terrassenüberdachung renovieren. Wir gehen dabei auf die möglichen Gründe ein, die eine Terrassendach-Renovierung nötig machen und zeigen Ihnen, was bei typischen Schäden am Terrassendach konkret zu tun ist. Dazu gibt’s viele praktische Tipps.

Eine fachgerecht aufgebaute Terrassenüberdachung, wie Sie sie in unserem Onlineshop


in großer Auswahl kaufen können, steht Tag für Tag in Wind und Wetter, sommers wie winters. Zu den alltäglichen Belastungen, denen das Terrassendach dabei ausgesetzt ist, zählen zum einen witterungsbedingte: Niederschläge wie Regen, Hagel oder Schnee sind hier ebenso zu nennen wie stauende Nässe und Hitze, Temperaturwechsel, andauernde UV-Strahlung, zunehmende Ablagerung von Schmutz (Staub, Sand, Blätter), Unkrautbefall. Hinzu kommen mechanische Belastungen, darunter die Sogkraft von Windböen, Windlasten, die das Konstrukt in Schwingung versetzen und es vibrieren lassen, und Schneelasten, die darauf drücken.

Terrassendach von Schnee befreien

Gute Gründe fürs Terrassendach erneuern

Mit der Zeit hinterlassen Witterung und regelmäßiger Gebrauch der Terrasse Spuren an der tragenden Konstruktion und der Eindeckung der Überdachung. Die optischen Einbußen können Sie vielleicht eine Weile hinnehmen. Doch über die Jahre altert auch das beste Baumaterial, Schäden treten infolge dessen auf und müssen behoben werden. Hier gilt: Je eher, desto besser! Eine typische Alterserscheinung ist ein undichtes Terrassendach, von dem der Regen nicht mehr wie geplant über die Dachrinne und das Fallrohr abläuft, sondern Tropfen für Tropfen auf Ihre Terrassenmöbel fällt.

Neben dem altersbedingten Verschleiß gibt es weitere gute Gründe dafür, das Terrassendach zu erneuern. Ein plötzliches Unwetter beispielsweise, das mit voller Wucht Hagelkörner auf die Eindeckung prasseln lässt, wobei die Dachplatten innerhalb von Minuten beschädigt werden.

Oder der Wind rüttelt so sehr an den tragenden Pfeilern des Terrassendachs, dass die ganze Konstruktion ins Schwanken gerät und schlimmstenfalls zusammenbricht. Oder haben Sie vor, das alte Terrassendach zurückzubauen, um die noch tragfähige Unterkonstruktion stattdessen mit einer modernen Solarstromanlage zu bestücken?

Solaranlage Dach

Regelmäßiger Check des Terrassendachs zeigt Schäden frühzeitig auf

Checken Sie den Zustand Ihrer Terrassenüberdachung regelmäßig. Am besten vor und nach der rauen Jahreszeit, also im Herbst und im Frühjahr. Und selbstverständlich nach jedem Unwetter, das auf die Terrassenüberdachung niederging.

Achten Sie beim Terrassendach-Check auf folgende Aspekte:

  • Zeigt die Eindeckung sichtbare Schäden auf, zum Beispiel Sprünge, Risse oder Bruchstellen?
  • Sind alle Verbindungen zwischen den einzelnen Bauteilen der Terrassenüberdachung noch fest?
  • Wie stabil sind die Verankerungen des Terrassendachs am Wohngebäude (Wandanschluss) und am Boden?
  • Klappt die Entwässerung des Terrassendachs problemlos? Ist das Gefälle stimmig, die Dachrinne frei? Lesen Sie hierzu auch unsere Ratgeber zur Entwässerung der Terrassenüberdachung und Terrasse sowie zum richtigen Terrassendachgefälle!
  • Hat sich Schmutz auf dem Terrassendach abgelagert? Gibt es bereits Algen- oder Moosbewuchs? Zum Reinigen Ihres Terrassendachs haben wir hier einen ausführlichen Beitrag für Sie verfasst!

Terrassenüberdachung renovieren: Selber machen oder machen lassen?

Angesichts von Schäden am Terrassendach stellen Sie sich sicher Fragen wie diese: Wie repariere ich das kaputte Terrassendach? Lassen sich die Schäden am Terrassendach überhaupt noch ausbessern - oder muss ich die komplette Terrassenüberdachung erneuern? Kann ich das selber machen oder sollte lieber ein Profi ans Werk?

Holen Sie sich im Zweifel fachmännischen Rat! Lassen Sie einen Handwerker auf Ihr Terrassendach schauen und dessen Zustand bewerten. Sollten Sie sich sorgen, Schäden an der Terrassenüberdachung nicht eigenhändig beheben oder das Terrassendach nicht selbst erneuern zu können, geben Sie den Job unbedingt in erfahrene Hände ab. Das kostet Sie am Ende meist weniger, als wenn Sie das Terrassendach selbst nach mehreren Anläufen nicht reparieren oder erneuern können.

Unser Tipp: Wenn Sie das Terrassendach selbst aufgebaut haben, können Sie es auch selbst reparieren.

Kleinere Schäden am Terrassendach ausbessern

Wir haben typische Schäden am Terrassendach zusammengetragen und zeigen Ihnen im Folgenden, wie Sie diese beheben können.

Terrassendachplatten aus Acrylglas reparieren

Acrylglas (auch Plexiglas genannt) ist ein beliebtes Material, um Terrassendächer lichtdurchlässig zu gestalten. Acrylglas sorgt für eine außergewöhnlich hohe Lichtechtheit, die nahe an die von Glas herankommt, und ist sehr beständig gegenüber UV-Licht und anderen Witterungseinflüssen. Fürs Reparieren von Acrylglas müssen Sie wissen, dass es sich dabei um einen thermoplastischen, also bei Hitze verformbaren, Stoff handelt. Das bedeutet für den Reparaturfall, dass Sie beschädigte Acrylglasplatten mit Hilfe eines Heißluftföhns punktgenau schweißen, kleben, erwärmen und umformen sowie tempern (lange Zeit erhitzen) können, um Risse und Kratzer zu reparieren. Schadhafte Stellen im Acrylglas lassen sich auch mit flüssigem Acryl auffüllen.

Undichtes Terrassendach abdichten

Tropft es vom Terrassendach, müssen Sie zuerst die Undichte lokalisieren. Je nachdem, wie und woraus Ihr bestehendes Terrassendach konstruiert und welcher Art die lokalisierte Undichte ist, ergeben sich verschiedene Möglichkeiten zum Abdichten. Einzelne undichte Stellen bekommen Sie mit etwas Silikon oder speziellem Fensterkitt dicht. Bessern Sie die Undichten am Terrassendach unbedingt an einem trockenen, frostfreien Tag aus und lassen Sie die Dichtmasse nach Anweisung des Herstellers trocknen.

Unser Tipp: Versuchen Sie, die Undichten von oben abzudichten, um von vornherein auszuschließen, dass der Regen bis in die Konstruktion vordringt und dort auf Dauer Schaden anrichtet.

Größere Undichten verlangen mitunter nach dem Austausch einzelner Elemente der Dacheindeckung beziehungsweise des gesamten Terrassendachs. Sind Einzelplatten auszutauschen, ganz gleich, ob Wellpolyesterplatten oder Stegplatten aus Polycarbonat oder Acrylglas, ist die große Herausforderung, in Größe und Farbe passende Ersatzteile zu finden. Haben Sie diese, gilt es, beim Entfernen der beschädigten Platten äußerst vorsichtig zu sein und Schrauben oder Nägel behutsam zu lösen. Altes Befestigungsmaterial ersetzen Sie bestenfalls gleich mit.

Ist die Anlage zur Entwässerung des Terrassendachs undicht, also Regenrinne und/oder Fallrohr, müssen Sie diese abdichten oder gegebenenfalls austauschen. Halten Sie sich dazu am Besten an unseren oben bereits verlinkten Ratgeber zur Entwässerung des Terrassendachs!

Wandanschluss der Terrassenüberdachung abdichten

Der Wandanschluss ist bauphysikalisch eine sensible Stelle, da das Terrassendach hier mit dem Gebäude verbunden ist. Er muss absolut dicht sein, damit Regenwasser nicht in die Bausubstanz der Hauswand eintritt und dort Feuchteschäden verursacht. Das Wandanschlussprofil kann zum Beispiel ein speziell geformtes Profilblech aus Aluminium sein, das auf der Eindeckung des Terrassendachs aufliegt und den Regen entsprechend ableitet. Zusätzlich kommt Silikon zum Abdichten zum Einsatz. Zeigen sich hier Undichten, entfernen Sie das Wandanschlussprofil und ersetzen es mit einem neuen. Erneuern Sie zugleich die Silikonabdichtungen sorgfältig.

Rostige Bauteile am Tragwerk des Terrassendachs austauschen

Sind in Ihrem Terrassendach noch Bauteile aus Eisen verbaut, müssen Sie diese regelmäßig auf Rost prüfen. Zeigt sich dieser, ist es ratsam, das rostige Bauteil komplett auszutauschen – zum Beispiel gegen eins aus nicht rostendem Aluminium, feuerverzinktem Stahl oder Edelstahl. Bemerken Sie an lackierten Alu-Trägern Kratzer, können Sie diese mit einem handelsüblichen Reparaturset ausbessern.

Holzschutz erneuern bei Terrassendach-Tragwerk aus Holz

Zeigt hölzernes Konstruktionsmaterial Feuchteschäden, müssen Sie es auf seine Tragfähigkeit hin checken. Ist diese noch gegeben, muss das Holz zunächst trocknen und dann braucht es einen entsprechenden Holzschutz. Andernfalls müssen Sie das morsche Tragwerk austauschen.

Unser Tipp: Achten Sie bei Holzpfeilern besonders auf deren „Füße“: Dort ist die Gefahr am größten, das aufsteigende Bodenfeuchte, spritzendes Regenwasser oder Schneefeuchte Schäden am Holz anrichten.

Terrassendach erneuern: altes Tragwerk, neue Eindeckung

Wenn das bestehende Tragwerk Ihrer Terrassenüberdachung noch gut in Schuss ist, die alte Eindeckung aber einer neuen oder auch einem neuen Solardach weichen soll, dann können Sie die Unterkonstruktion stehen lassen und weiterverwenden. Es gibt vorgefertigte Bausätze für Terrassendächer, die Sie im Tausch installieren können. Oder Sie lassen Fachhandwerker ran, die die neue Eindeckung passgenau zuschneiden und montieren.

Terrassendach selbst erneuern

Wollen Sie die Terrassenüberdachung von Grund auf erneuern, empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres Ratgebers „Terrassenüberdachung selber bauen: Das müssen Sie wissen!“ Für den Spezialfall, dass die Terrassenüberdachung unter einem Balkon befestigt werden soll, finden Sie in unserem entsprechenden Ratgeber praktische Anleitung und Tipps. Auch unser Aufbauvideo bringt Sie weiter:

Was Sie zur Rechtslage rund um die Terrassendacherneuerung wissen müssen

Die Bundesländer regeln die Genehmigungspflicht für Terrassenüberdachungen individuell. Sie können davon ausgehen: Wenn Sie für Ihre bestehende Terrassenüberdachung bereits eine Baugenehmigung brauchten, dann wird auch das Erneuern derselben genehmigungspflichtig sein. Insbesondere dann, wenn das neue Terrassendach neue Maße bekommen oder einem neuen Zweck (Solarstromdach) dienen soll.

Unser Tipp: Fragen Sie am besten vor Beginn der Terrassendacherneuerung beim zuständigen Bauamt nach Ihren Rechten und Pflichten als Bauherr!

Sie wissen damit, welche technischen Möglichkeiten Sie zum Terrassenüberdachung erneuern haben.

Suchen Sie noch nach einer schönen Terrassenüberdachung? Dann lohnt sich ein Blick in die Abteilung Terrassenüberdachungen in unserem Onlineshop: Dort haben wir eine große Auswahl an Terrassenüberdachungen im Angebot. Sie suchen weitere Inspiration zum Thema Terrassenüberdachungen? Dann schauen Sie doch auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir viele schöne Boards zum Thema für Sie zusammengestellt, zum Beispiel Terrassenüberdachungen.

Folgen Sie uns auch gern auf FacebookInstagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel mehr verpassen.

***

Titelbild:  ©iStock/Alina555
Artikelbilder: Bild 1: ©iStock/sauletas, Bild2: ©iStock/zstockphotos