Gartenhaus Wandstärke: Welche eignet sich für Ihr Haus am besten?

Sie haben sich für ein Gartenhaus entschieden, sind sich aber unsicher über die Wandstärke? Welche Wandstärke brauchen Sie für welchen Anlass? Gibt es eine optimale Wandstärke, wenn es als Gästezimmer dienen soll? Fragen über Fragen. Wir verraten Ihnen alles über die optimale Wandstärke für Ihr Gartenhaus.

Bei der Wahl der Gartenhaus Wandstärke müssen Sie sich zuerst überlegen, welchen Nutzen Ihr Gartenhaus haben soll. Wollen Sie es als Übernachtungsmöglichkeit nutzen, müssen sie eine wesentlich dickere Wand nehmen, als wenn Sie es nur als Geräteschuppen verwenden wollen. Lesen Sie gerne unseren Artikel 10 Gründe für ein Gartenhaus und lassen Sie sich inspirieren, wie vielfältig ein Gartenhaus sein kann und machen sie unseren Gartenhaus Test.

Welche Gartenhaus Wandstärken gibt es überhaupt?

Die Wandstärke beeinflusst die Stabilität Ihres Gartenhauses. Zudem hat sie große Auswirkungen auf den Preis, weil desto dicker die Wände sind, desto länger und vielfältiger können Sie das Gartenhaus nutzen. Mit länger ist nicht die Lebensdauer gemeint, sonders die Nutzung im Jahr, dass Sie das Gartenhaus bei einer großen Wandstärke das ganze Jahr nutzen können, ohne dass sie frieren müssen. Grundsätzlich kann gesagt werden: desto dicker die Wände, desto größer der Isolierungsgrad.

Da sich Holz perfekt und fast beliebig bearbeiten lässt, sind Gartenhäuser im Grunde genommen in beinahe jeder Wandstärke erhältlich. Es gibt verschiedene Holzarten, die sich zum Bau eines Gartenhauses eignen. Jedoch haben sich im Laufe der Zeit Standard-Wandstärken durchgesetzt, die Planungssicherheit für Produzent und Käufer gleichermaßen versprechen. Die Standard Gartenhaus Wandstärken entsprechen oft:

  • 19 mm
  • 28 mm
  • 40 mm
  • 70 mm


Es gibt natürlich neben diesen Wandstärken noch andere, aber um eine erste Orientierung zu haben, geben diese eine gute Richtung vor, welche zur Auswahl stehen.

Anhand dieser Tabelle können Sie sich einen groben Überblick machen, welche Wandstärke Sie ungefähr brauchen, wenn Sie sich entschieden haben, welchen Nutzen Ihr Gartenhaus haben soll.

Wandstärke Größe Stabilität Isolation
10 – 20 mm Klein Gering Gering, nicht frostsicher
20 – 40 mm Klein – Mittel Mittel Gering, nicht frostsicher
40 – 70 mm Mittel Mittel - hoch Mittel, frostsicher
70 – 90 mm Groß Hoch Hoch, frostsicher

Geringe Wandstärke von 10 bis 20 mm

Eine Wandstärke von 10 bis 20 mm eignet sich vor allem für Gerätehäuser oder Geräteschuppen, die nicht zum längeren Aufenthalt genutzt werden. Bei der geringen Wandstärke geht es lediglich darum, dass die Gartengeräte geschützt sind, vor Frost und Diebstahl. Wollen Sie nur ein Gartenhaus für Ihre Geräte und Gartenmöbel und wollen sich selber nicht dort aufhalten, dann reicht die Wandstärke total aus. Wollen Sie es jedoch vielleicht auch mal umbauen und als zweites Wohnzimmer nutzen, empfehlen wir Ihnen eine dickere Wandstärke. Bei einer so geringen Wandstärke sind oft Gartenhäuser mit einer Größe bis zu 10 m² gemeint.

Kleine bis mittlere Wandstärke von 20 bis 40 mm

Eine Gartenhaus Wandstärke von 20 bis 40 mm eignet sich sehr gut, wenn Sie es im Sommer als schattiges Plätzchen im Garten nutzen wollen oder als Rückzugsort, um etwas vom Alltag herunterzukommen. Das Gartenhaus in dieser Form eignet sich auch gut für Schrebergärten, weil diese in den meisten Fällen im Sommer am häufigsten genutzt werden. Ab dieser Wandstärke können Sie von den wärmedämmenden Eigenschaften des Holzes profitieren. Im Sommer ist es immer drei bis vier Grad kühler und Abends, wenn es etwas kälter wird, sind immer drei bis vier Grad mehr im Gartenhaus. Das Gartenhaus mit dieser Wandstärke ist oft etwas kleiner und kann bis zu 20 m² groß sein, aber natürlich können Sie nett mit der Familie zusammensitzen und Sommerabende im Gartenhaus ausklingen lassen.

Mittlere Wandstärke von 40 bis 70 mm

Eine mittlere Wandstärke von 40 bis 70 mm eignet sich für Ihr Gartenhaus, wenn Sie es ganzjährig als ein zweites Wohnzimmer oder als Hobbyraum benutzen wollen. Diese Wandstärke eignet sich gut, um die Wärme, die im Gartenhaus produziert wird zu speichern und die Kälte von außen abzustoßen. Sie können von Anfang des Frühjahrs bis in den späten Herbst ohne Probleme Zeit im Gartenhaus verbringen und müssen in keinem Fall frieren. Wollen Sie das Gartenhaus auch durchgehend im Winter nutzen, sollten Sie je, nachdem wo Sie wohnen auf eine etwas dickere Wandstärke zurückgreifen als 40 mm.

Große Wandstärke von 70 bis 90 mm

Bei einer Gartenhaus Wandstärke von 70 bis 90 mm sprechen wir in den meisten Fällen von einem größeren Wochenendhaus. Das Gartenhaus kann das ganze Jahr benutzt werden. Bei einer Wandstärke in diesem Maße kann das Gartenhaus ganzjährig auch zum Übernachten genutzt werden und dient zusätzlich zu Ihrem Haus, als Gästehaus. Mit dem Gartenhaus haben Sie eine zusätzliche Möglichkeit Besuch unterzubringen und müssen sich keine Sorgen machen, weil bei einer Wandstärke von 90 mm auch in den kältesten Regionen die Wärme im Gartenhaus gespeichert bleibt.

Die Hausnutzung bestimmt die Gartenhaus Wandstärke

Bei der Wahl der optimalen Wandstärke ist der wichtigste Aspekt: der Nutzen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Gartenhaus zu nutzen und wir stellen Ihnen die verschiedenen Optionen vor und welche Gartenhaus Wandstärke für welchen Nutzen am besten geeignet ist.

Gerätehaus Karibu

Geräteschuppen

Wollen Sie Ihr Gartenhaus als Gerätehaus benutzten, brauchen Sie keine große Wandstärke. Die Geräte und Gartenmöbel sind bereits bei einer kleinen Wandstärke gut geschützt und da Sie keine Wärmekörper verwenden, muss auch keine Wärme im Gartenhaus gespeichert sein. Das Karibu Gerätehaus Merseburg-3 eignet sich super, um die Gartengräte ordentlich und sicher im Garten zu verstauen. Es ist genügend Platz um alle alltäglichen Dinge, die im Garten gebraucht werden unterzubringen.

Klassisches Gartenhaus

Klassisches Garten- oder Freizeithaus

Klassisch werden Gartenhäuser in den warmen Sommermonaten als Ruhe-Oase genutzt. Das Gartenhaus Bremen 28 B ist mit einer Wandstärke von 28 mm sehr gut geeignet, um es in die wärmeren Monaten als Rückzugsort zu benutzen. Durch den klassischen Stil kann es sich in jedem Garten gut integrieren.

Der Vorteil einer dickeren Wandstärke für Ihr Gartenhaus ist, dass das Holz mehr im Innenraum produzierte Feuchtigkeit über einen kleinen Zeitraum aufnehmen kann. Gleichzeitig schützen starke Wände vor der Hitzeeinwirkung der Sonne und im Winter vor der Abgabe von Heizwärme nach außen. Also müssen Sie nicht befürchten, dass Sie im Sommer anfangen zu schwitzen im Gartenhaus.

Gartenhaus mit Bodentiefen Fenster

Hobby - oder Gästehaus - als Erweiterung des Wohnraums

Wollen Sie das Gartenhaus ganzjährig als Hobby- oder Gästehaus nutzen, entscheiden Sie sich mindestens für eine Gartenhaus Wandstärke von 40 mm. Ab 40 mm gelten die Gartenhäuser als Frostsicher und können von Anfang des Frühjahrs bis in den späten Herbst genutzt werden. Gartenhäuser mit dieser Wandstärke verfügen über die nötige Stabilität und weisen wärmeisolierende Eigenschaften auf. Unser Wolff Finnhaus Gartenhaus Katrin A ISO hat eine optimale Größe, um es als Hobbyraum oder für Übernachtungen an Wochenenden zu nutzen.

Wochenendhaus Holz

Das Wochenendhaus - zum Übernachten von Familie und Freunden

Soll das Gartenhaus ganzjährig genutzt werden und für Übernachtungen von Familie und Freunde dienen, empfehlen wir eine Wandstärke von mindesten 70 mm. Noch besser sind 90 mm. Das Garten- und Freizeithaus Kelkheim-90 Premium weist mit einer Wandstärke von 90 mm eine optimale Wandstärke für Wochenendhäuser auf. Gartenhäuser in dieser Ausführung erhalten Sie in besonders geräumigen Varianten, sodass ohne Probleme mehrere Personen gleichzeitig dort Zeit verbringen können. Die dicken Wände halten auch bei Minustemperaturen dicht, sodass Sie das Gartenhaus wirklich das ganze Jahr nutzen können und keine Befürchtungen haben müssen, dass Sie Nachts frieren.

Unabhängig davon für welche Variante sich entscheiden, wollen Sie das Gartenhaus Nutzen außerhalb von dem Unterstellen von Gartengeräten, empfehlen wir eine Wandstärke von mindestens 40 mm. So sind Sie auf der sichereren Seite und falls Sie noch umbauen wollen, kann das Gartenhaus auch für andere Zwecke benutzt werden. Lieber sind die Wände etwas zu dick, als dass Sie sich im Nachhinein ärgern, weil Sie das Gartenhaus doch anders nutzen wollen.

Sie sind sich noch unsicher, welche Art von Gartenhaus es werden soll? Dann lesen Sie gerne unsere Artikel über die verschiedenen Dachformen, damit Sie einen Fehlkauf vermeiden. Gibt es noch Unklarheiten? Schauen Sie sich gerne unseren Artikel zu den 10 häufigsten Kundenfragen an, damit alle Unklarheiten beseitigt werden können.

Sie suchen zusätzliche Inspiration? Schauen Sie gerne auf unseren Pinterest Boards Geräteschrank im Garten, Clockhouse Gartenhäuser, Design Gartenhaus und Tiny Houses.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen unserer neuen Artikel mehr verpassen.

***
Titelbild: ©GartenHaus GmbH/Kundenbilder
Artikelbilder: Bild 1-4: ©GartenHaus GmbH