Infrarotkabine vs. Sauna: Was ist besser?

Infrarotkabine vs. Sauna

Neben der traditionellen Sauna hat sich für den häuslichen Gebrauch eine Sauna Alternative etabliert: die Infrarotkabine. Die Wirkung und Funktionsweise von beiden Varianten ist sehr unterschiedlich. In diesem Beitrag klären wir die Frage „Infrarotkabine vs. Sauna – was ist besser?“ und zeigen, ob Sauna oder Infrarotkabine besser zu Ihnen passen.

Infrarotkabine vs. Sauna

Immer öfter sind kleine Wellness Oasen in den eigenen vier Wänden mit einer Infrarotkabine ausgestattet und nicht mit einer herkömmlichen Sauna oder einem Dampfbad. Infrarotkabinen haben sich zu einer beliebten Sauna Alternative entwickelt. Optisch sehen sich die Modelle sehr ähnlich, doch die Funktionsweisen unterschieden sich deutlich.

Sauna Alternative: Das sind die Besonderheiten einer Infrarotkabine

Eine Infrarotkabine erhitzt den Körper mit Tiefenwärme, was eine entspannende Wirkung hat. Anders als bei einer Sauna wird in einer Infrarotkabine nicht der Raum mithilfe eines Ofens erwärmt, sondern die Infrarotkabine arbeitet mit direkter Wärme auf der Haut. Flächenheizelemente erzeugen mit Infrarotstrahlung eine angenehme Wärme zwischen 45 und 60 Grad Celsius, was im Vergleich zu einer Sauna, in der 80 bis 100 Grad Celsius herrschen, sehr angenehm ist.

Infrarotkabine Badezimmer

Infrarotstrahlung wird in die Bereiche A, B und C unterteilt. Diese unterschieden sich durch die Wellenlänge und Eindringtiefe der Strahlung. Infrarotkabinen für den häuslichen Gebrauch verwenden lediglich B und C- Strahlen, da das kurzweilige Infrarot A in den Körper eindringt, ohne als Wärme wahrgenommen zu werden und deshalb schnell Verbrennungen entstehen können.

Sauna oder Infrarotkabine: Das sind die Besonderheiten einer Sauna

Die Bezeichnung „Sauna“ ist finnisch und bedeutet so viel wie „Schwitzstube“. In Finnland gehört das Saunieren einfach dazu. Auf fünf Millionen Einwohner verteilen sich zwei Millionen Saunen. Die Finnen saunieren mit einigen Eigenheiten, jedoch haben sich viele davon zur allgemeinen Saunakultur in anderen Ländern entwickelt.

Der Raum einer Sauna wird mithilfe eines Saunaofens, häufig ein Elektro- oder Holzofen, aufgeheizt. Je nach Größe der Sauna und Leistung des Saunaofens dauert dieser Vorgang unterschiedlich lange. Ein neuer Sauna Trend ist die Verwendung eines Bio-Ofens. Dieser erfreut sich immer größerer Beliebtheit, da Sie selbst entscheiden können, ob Sie trockene oder feuchte Wärme in Ihrer Sauna, oder eine Kombination aus beidem bevorzugen.

Obwohl bei einem Saunagang ein starkes Hitzegefühl entsteht, erhöht sich die Körperkerntemperatur nur geringfügig. Je nach Sauna Art verlieren Sie bei zwei, drei Saunagängen bis zu einem Liter Schweiß. In der Regel dauert ein Saunagang 8 bis 15 Minuten. Ein essenzieller Bestandteil des Saunierens ist die anschließende Abkühlung. Diese ist wichtig, damit sich die Blutgefäße wieder zusammenziehen.

Innensauna Innenkabine

Infrarotkabine oder Sauna – was ist besser?

Um die Frage „Was ist besser, Infrarotkabine oder Sauna?“ beantworten zu können, fassen wir vorerst die gesundheitlichen Vor- und Nachteile beider Varianten zusammen. Sowohl eine Sauna, als auch eine Infrarotkabine haben positive Effekte auf die Gesundheit, da Schwitzen das Immunsystem stärkt und der Körper so Giftstoffe abgibt.

Gesundheitliche Vorteile und Nachteile von Infrarotkabinen

Infrarotkabinen spenden eine angenehme Wärme, die nicht nur während der kalten Jahreszeit einen wohltuenden Effekt auf den Körper hat.

Ein Vorteil der Infrarotkabine ist, dass die Wärme ohne Wärmeverlust oder Zeitverzögerung wirken kann. Die Wärme dringt in kürzester Zeit in den Körper ein. Wer Probleme mit Verspannungen oder den Gelenken hat, für den ist ein Aufenthalt in der Infrarotkabine besonders wohltuend und kommt einer Behandlung unter einer Rotlichtlampe gleich.

Da die Wirkung von Infrarotstrahlen vergleichbar mit der Einwirkung von Sonnenstrahlen ist, werden Glückshormone im Körper ausgeschüttet. Das hat einen positiven Effekt auf den ganzen Körper und so fühlen Sie sich nach dem Aufenthalt in einer Infrarotkabine glücklicher.

Infrarotkabine Innenraum

In der Infrarotkabine muss der Körper von innen heraus schwitzen, anders als bei einer Sauna. Das hat zur Folge, dass Schadstoffe besser abtransportiert werden können und die Haut porentief gereinigt wird. Diese positive Wirkung erreichen Sie bereits mit nur einem Besuch der Infrarotkabine.

Welche gesundheitlichen Nachteile bringt die Sauna Alternative mit sich?

Der Aufenthalt in einer Infrarotkabine ist erst dann gesundheitsschädlich, wenn er zu lange dauert. Der Wärmehaushalt des Körpers wird durcheinandergebracht und es drohen Hitzeschäden, wie Hitzekollaps oder Hitzeschlag. Halten Sie sich also nicht länger als 20 bis maximal 30 Minuten in einer Infrarotkabine auf.

In Bezug auf die Nutzung einer Infrarotkabine und die gesundheitlichen Folgen für Ihre Augen ist Vorsicht geboten, wenn die Kabine mit Infrarot A Strahlung arbeitet. Infrarot A Strahlen können bis auf die Netzhaut vordringen und schädlich für das menschliche Auge sein. Da die meisten Kabinen für den häuslichen Gebrauch jedoch lediglich mit Infrarot B und C Strahlen arbeiten, ist eine Schädigung äußerst unwahrscheinlich. Sollten Sie Bedenken haben oder eine Kabine mit Infrarot A Strahlung nutzen, empfiehlt es sich eine entsprechende Schutzbrille zu tragen und nicht direkt in die Strahler zu sehen.

Darüber hinaus ist der Aufenthalt in einer Infrarotkabine unbedenklich und vor allem für Kinder und Senioren eine gute Sauna Alternative. Achten Sie bei Kindern darauf, dass eine Temperatur von 35 Grad Celsius und eine Nutzungsdauer von 15 Minuten nicht überschritten wird, da ihr Körper wesentlich mehr Wärme aufnehmen kann.

Infrarotkabine oder Dampfsauna: Gesundheitliche Vorteile und Nachteile einer Sauna

Es gibt eine Vielzahl von Sauna Mythen, die sich teils sehr hartnäckig halten. Ob eine Sauna gesund oder ungesund ist, darüber lässt sich jedoch nicht streiten. Der (regelmäßige) Gang in die Sauna hat viele positive Effekte auf die Gesundheit.

Sauna Innenraum

Der für die Sauna typische Wechsel von heiß zu kalt regt den Kreislauf an und mindert entzündliche Prozesse im Körper. Somit beugen Sie mit einem Saunagang zum Beispiel Erkältungen vor. Außerdem trainieren Sie gleichzeitig Ihre Atmungsorgane und wer öfter in die Sauna geht, dessen Atemorgane können mehr Luft fassen.

Regelmäßiges Saunieren verbessert das Hautbild. Trockene Haut nimmt in der Sauna Feuchtigkeit auf und verhornte Zellen werden gelöst. Sogar Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne können durch den Gang in die Sauna gelindert werden. Wer also Hautprobleme hat, für den ist die Frage „Sauna oder Infrarotkabine?“ schnell beantwortet. Sprechen Sie vorab aber in jedem Fall mit Ihrem Arzt und erkundigen sich, ob Sie eine Infrarotkabine oder Sauna nutzen dürfen.

Ein Gang in die Sauna ist aber nicht nur für den Körper wohltuend, sondern hat auch positive Auswirkungen auf die Psyche. Da die Muskeln im Körper entspannen, entspannt sich auch der Geist und Stress, sowie innere Unruhe wird abgebaut.

Sauna oder Infrarotkabine: Welche gesundheitlichen Nachteile bringt eine Sauna mit sich?

Wie oben bereits beschrieben ist der Besuch einer Sauna generell sehr gesund und auch bei sehr häufigem Saunieren gibt es für gesunde Menschen keine negativen Effekte für die Gesundheit. Beachten Sie aber, dass je öfter Sie pro Woche in die Sauna gehen, desto weniger Gänge sollten Sie pro Besuch absolvieren.

Es gibt jedoch Personen, denen von einem Saunabesuch abzuraten ist und die lieber eine Sauna Alternative wählen sollten. Menschen mit Krankheiten wie Rheuma, Herzkrankheiten und Herzschwäche, Bluthochdruck, Entzündungen der Blutgefäße oder der inneren Organe, Nierenproblemen oder grippalen Infekten sollten nicht in die Sauna gehen. Falls Sie diese oder ähnliche gesundheitliche Beschwerden haben sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob Sie in die Sauna gehen dürfen oder nicht.

Infrarotkabine vs. Sauna – Welche Variante ist für mich die beste?

Die Anzahl der gesundheitlichen Vorteile und Nachteile von Infrarotkabine und Sauna ist sehr ausgeglichen. Beide Varianten haben eine Vielzahl von positiven Effekten auf die Gesundheit, die für eine regelmäßige Nutzung sprechen.

Infrarotkabine oder Sauna

Ob Sie eine Infrarotkabine oder Sauna besuchen sollten, hängt vor allem von Ihren persönlichen Vorlieben ab und davon, ob Sie gesund sind oder mit Krankheiten zu kämpfen haben. Wer Hautprobleme hat, für den ist der Besuch einer Sauna eher zu empfehlen, außer Ihr Arzt empfiehlt Ihnen etwas anderes. Menschen mit gesundheitlichen Problemen sollten eine Sauna Alternative nutzen.

Für Erwachsene ist eine Infrarotkabine generell unbedenklich und kann von allen Personengruppen genutzt werden, anders als eine Sauna. Sollten Sie jedoch Bedenken haben, sprechen Sie vorab mit einem Arzt.

Sie haben sich bereits für Sauna oder Infrarotkabine entschieden und suchen nun nach einem passenden Modell? Dann schauen Sie doch in unserem Onlineshop vorbei. Wir haben eine große Auswahl an Infrarotkabinen und Saunen, sodass auch für Sie sicherlich das passende Produkt dabei ist.

Sie suchen zusätzliche Inspiration rund um Sauna oder Infrarotkabine? Schauen Sie doch einmal auf unserem Pinterest-Kanal vorbei. Dort haben wir eine Vielzahl an schönen Boards zum Thema Innensauna und Sauna für den Garten für Sie zusammengestellt.

Folgen Sie uns auch gern auf Facebook, Instagram und Twitter, damit Sie keinen neuen GartenHaus Artikel mehr verpassen.

***             

Titelbild: ©GartenHaus GmbH
Artikelbilder: Bild 1-2: ©GartenHaus GmbH, Bild 3-4: ©GartenHaus GmbH/Kundenprojekt, Bild 5: ©GartenHaus GmbH